Umbau Schaltansteuerung

Hinweis

Ein Umbau der Schaltansteuerung erfolgt in der Regel nur beim Umbau der Nabe in einen anderen Fahrradrahmen und ist daher keine routinemäßige Arbeit. Es wird empfohlen diese vom Fachmann durchführen zu lassen.

Demontage des Achsrings

Einteiliger Achsring

Der einteilige Achsring wurde bis zur Modelländerung Anfang 2003 verbaut (bis Seriennummer 25300). Er ist daran zu erkennen, dass die Achsplatte mit 6 Achsplattenschrauben befestigt ist. Nach der Demontage der Achsplatte ist zu erkennen, dass die beiden Zugführungen fest in den Achsring eingepreßt sind.

Unabhängig von der vorhandenen Achsplatte alle sechs Achsplattenschrauben (M4x25 - Torx TX20) entfernen und Achsplatte abnehmen.

Laufrad mit Achsring nach oben auf die Arbeitsfläche legen, dabei Zugführungen nach rechts ausrichten. Zugführungen mit der rechten Hand festhalten. Achsring durch Auf- und Abkippeln lösen und dabei gleichzeitig nach oben abziehen.

Tipp

Lässt sich der Achsring von Hand nicht lösen, Achsring mit Rohrzange greifen (Pappstreifen unterlegen). Achsring durch Auf- und Abkippeln mit der Rohrzange lösen und dabei gleichzeitig nach oben abziehen.

Schnellwechsel-Achsring

Der Schnellwechsel-Achsring ist daran zu erkennen, dass die Achsplatte mit 5 Achsplattenschrauben befestigt ist. Nach der Demontage der Achsplatte ist zu erkennen, dass der Achsring mit einer weitern Schraube auf der Achse gehalten wird und dass die Zugführungen in schwarzen Kunststoffzylindern gelagert in den Achsring eingelegt sind.

Unabhängig von der vorhandenen Achsplatte alle fünf Achsplattenschrauben (M4x25 - Torx TX20) entfernen und Achsplatte abnehmen.

Laufrad mit Achsring nach oben auf die Arbeitsfläche legen und Zugführungen mit Kunststoffzylindern und Seilrolle unter leichtem Hin- und Herbewegen nach oben herausnehmen.

Achsringschraube (M4x20 - Torx TX20) entfernen und Achsring abnehmen. Achsring durch Auf- und Abkippeln lösen und dabei gleichzeitig nach oben abziehen.

Vorgehensweise nach Demontage des Achsrings

Achtung

Nach Abziehen des Achsringes das Laufrad nicht zur Achsringseite neigen:

a. Öl kann durch die Bohrungen heraustropfen.
b. Die beiden Freilauffedern können aus den Passstiftbohrungen herausfallen (Pfeile).

An der Schaltwelle des Getriebes in den 14. Gang schalten. Dazu die Schaltwelle (Ringschlüssel SW8) vorsichtig bis an den Anschlag gegen den Uhrzeigersinn drehen.

Damit sich die Achse beim Schalten nicht mitdreht, muss die Alumutter (auf der Ritzelseite) mit einem Gabelschlüssel SW17 festgehalten werden.

Montage externe Schaltansteuerung

Neue Papierdichtungen einlegen. Die kleine Dichtung wird in die Vertiefung auf der Rückseite des Achsrings eingelegt. Die große Dichtung wird so über die herausragenden Passstiftenden gelegt, dass alle Bohrungen des Achsrings mit den Löchern in der Dichtung übereinstimmen.

Hinweis

Den Gewindestift unter der Externen Schaltansteuerung in richtiger Position montieren, siehe Kapitel Gewindestift Externe Schaltansteuerung.

Das Schaltgehäuse auf das Getriebe setzen. Die beiden Paßstifte drücken auf die beiden Federn in der Achse.

Seiltrommel auf den Sechskant der Schaltwelle am Schaltgehäuse stecken. Die Seiltrommel so drehen, dass die beiden Gewindebohrungen wie im Bild gezeigt an der gedachten Mittellinie F ausgerichtet sind. Damit stehen die inneren Zahnräder C in ausgerichteter Stellung. Die Seiltrommel in der ausgerichteten Position festhalten.

Das Zahnrad D mit dem Bund nach innen auf den Sechskant der Getriebeschaltwelle E stecken. Nur in einer der möglichen SechskantPositionen ist eine leichte Montage der Verzahnung des Zahnrades D mit den Zahnrädern C im Schaltgehäuse möglich. Diese Stellung ist die korrekte Stellung. Zur leichten Montage kann es notwendig sein, die Seiltrommel leicht um die ausgerichtete Position nach links oder rechts zu drehen.

Die fünf anderen Stellungen ergeben eine deutliche Schrägstellung der Seilrolle zur gedachten Mittellinie F. In diesem Fall das Zahnrad D abziehen, die Seiltrommel erneut ausrichten und die nächste Sechskantstellung versuchen.

Etwas Fett (z.B. Federgabelfett) in den Spalt zwischen Zahnrad D und dem Schaltgehäuse geben. Achsplatte aufsetzen, in richtige Position einstellen und mit den fünf Achsplattenschrauben befestigen (M4x25 - Torx TX20, Anzugsmoment 3 Nm).

Weiterer Montageverlauf entsprechend Kapitel Externe Schaltansteuerung.

Achtung

Der schmale Bund des Zahnrades D muß immer nach innen /zum Nabeninneren aufgesteckt werden. Bei falscher Montage des Zahnrades D kommt es nach Montage der Achsplatte zu einer Schwergängigkeit des Schaltgehäuses.

Informationen zur Achsplattenstellung finden Sie hier:

OEM/OEM2

Lange Drehmomentstütze

Wie man eine Bremsscheibe montiert erfahren Sie hier:

Bremsscheibe einbauen

Gewindestift Externe Schaltansteuerung

Ab Serien-Nr. 47.000 ist bei allen Getriebenaben mit externer Schaltansteuerung in das 6. Gewindeloch ein Gewindestift M4x8 in die Achse eingeschraubt (Verbesserung der Öldichtheit). Das externe Schaltgehäuse darf daher nur in einer Position (Bild 2) auf die Achse aufgesetzt und montiert werden.

Von Naben-Nr. 47000 bis 48500 Gewindestift A bündig eingeschraubt (externe Schaltansteuerung ohne Sackloch).

Ab Naben-Nr. 48501 Gewindestift mit 2 mm Überstand eingeschraubt (externe Schaltansteuerung mit Sackloch).

Das Sackloch B muß sich über dem Gewindestift A befinden. Bei Verwendung einer externen Schaltansteuerung, ohne Sackloch B muß der Gewindestift A bündig in die Achse eingeschraubt werden.

Beide Papierdichtungen mit den Gewindelöchern deckend einlegen.

Zur Kontrolle der richtigen Einbausituation muß sich die Schraube C leicht ca. 4 Umdrehungen einschrauben lassen. Danach Achsplatte mit Achsplattenschrauben fertig montieren (3 Nm).

Hinweis

Sollte sich die Achsplattenschraube in Loch C nicht oder nur schwer einschrauben lassen, muss geprüft werden ob sich unter Loch C der Gewindestift A befindet und das Einschrauben behindert. In diesem Fall muß die externe Schaltansteuerung demontiert und um 180° verdreht montiert werden. Der Gewindestift bleibt dabei im Gewindeloch eingeschraubt (2 mm Überstand).

Achtung

Bei falscher Montage der externen Schaltansteuerung wird durch Einschrauben der Achsplattenschraube C der Gewindestift A in das Getriebe hineingeschraubt. Dadurch kommt es zur vollständigen Blockade des Getriebes.

Eine Demontage des Gewindestiftes ist nur bei Umbau von externer Schaltansteuerung auf interne Schaltansteuerung, sowie bei Arbeiten mit dem Simmerringwerkzeug notwendig! Die externe Schaltansteuerung sollte nicht grundlos vom Getriebe abmontiert werden!