Einbau Laufrad

Was Sie auf dieser Seite lernen

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie das Hinterrad mit der SPEEDHUB einbauen.

Wie der Ausbau funktioniert erfahren Sie hier:

Ausbau Laufrad

Hinweis

Beim Einbau des Hinterrades ist folgende Reihenfolge einzuhalten:
1. Hinterrad einsetzen (1.1 o. 1.2)
2. Achse und ggf. Drehmomentstüzte befestigen (2.1 o. 2.2)
3. Schaltansteuerung verbinden (3.1 o. 3.2)

Hinterrad einsetzen

Laufrad einsetzen

Laufrad in die Ausfallenden einsetzen. Darauf achten, dass die Kette auf dem Ritzel liegt und die Schaltseile (falls vorhanden) nicht eingeklemmt werden.

Achtung

Ist ein Kettenspanner montiert, verhindert dieser das einfache Einsetzen des Hinterrades. Daher den Kettenspanner so weit zurückschwenken, dass sich das Ritzel in Pfeilrichtung am Kettenspanner vorbeibewegen kann.

Laufrad einsetzen bei OEM/OEM2

Bei den OEM bzw. OEM2 Versionen ist das Einsetzen des Laufrades mit der gleichzeitigen Fixierung der Drehmomentabstützung verbunden.

Bei der OEM Version müssen zunächst der Achszapfen und danach der Stützklotz in den langen Schlitz des OEM-Ausfallendes eingeführt werden.

Bei der OEM2 Version mit Rohloff SPEEDBONE ist beim Einsetzen des Achszapfens in das Ausfallende darauf zu achten, dass die Achsplattengabel den Stützbolzen des Rohloff SPEEDBONE umgreift.

Bei der OEM2 Version mit Stützschraube oder Monkey Bone muss beim Einsetzen des Achszapfens in das Ausfallende darauf geachtet werden, dass die Achsplattengabel die Stützschraube/Monkey Bone umgreift.

Nach Einsetzen des Laufrades Schnellspanner schließen (CC Versionen; Anzugsmoment: 7 Nm) bzw. Achsmutter anziehen (TS-Versionen, Anzugsmoment: 35 Nm).

Achtung

Vor dem Verschließen des Schnellspanners bzw. Anziehen der Achsmuttern darauf achten, dass beide Achszapfen in richtiger Position in den Ausfallenden sitzen bzw. das Laufrad in der Mitte des Rahmens steht.

Befestigung der langen Drehmomentstütze

CC-Versionen

Drehmomentstütze in Pfeilrichtung in den Gegenhalter schwenken   

Schnellverriegelung F schließen. Dazu den auf der Außenseite des Rahmens herausstehenden Exzenterbolzen G zur Rahmeninnenseite drücken, bis dieser bündig mit der Außenfläche der Schnellverriegelung abschließt.

Achs-Schnellspanner (mit bis zu 7Nm) schließen.

TS-Versionen

Das Ende der Drehmomentstütze so weit in Richtung Rahmenschelle schwenken, bis sich die Befestigungsschraube durch Schelle und Drehmomentstütze stecken lässt. Darauf achten, dass die Achse in der richtigen Position in den Ausfallenden sitzt.

Achsmuttern anziehen (Anzugsmoment: 30-35 Nm). Befestigungsschraube der Rahmenschelle mit Unterlegscheibe und Mutter verschrauben (Inbus SW4, Anzugsmoment: 6 Nm).

Achtung

Vor Verschließen des Schnellspanners (bis zu 7Nm) bzw. Anziehen der Achsmuttern (bis zu 30-35 Nm) darauf achten, dass beide Achszapfen in richtiger Position in den Ausfallenden sitzen.

Schaltansteuerung verbinden

Interne Schaltansteuerung

Das Verbinden der Schaltansteuerung erfolgt durch Zusammenstecken der Bajonettverschlüsse. Darauf achten, dass Schaltseile und Schaltzüge nicht über Kreuz verbunden werden. Zum Verbinden Bajonettspitze in den Bajonettverschluss stecken und ggf. etwas gegeneinander verdrehen, bis die Bajonettfeder in die Bajonettspitze einrastet. Zum Verbinden nicht auf, sondern neben die Feder greifen.

Externe Schaltansteuerung

Das Verbinden der Schaltansteuerung erfolgt durch Aufsetzen der Schaltbox. Schaltgriff auf die 14. Gang Position drehen. Seilbox E auf Führungsstifte H aufsetzen und ganz aufschieben, bis der Sechskant I der Schaltwelle einrastet. Ein leichtes Hin- und Herdrehen des Schaltgriffs um die 14. Gang Position erleichtert das Aufsetzen. Danach Rändelschraube D festziehen.

Achtung

Sollten nach Aufstecken der Seilbox nicht alle 14 Gänge schaltbar sein, befanden sich das Getriebe bzw. der Schaltgriff nicht in der 14. Gang Position. Es gibt zwei Möglichkeiten dies zu korrigieren.

Möglichkeit 1:
Seilbox abnehmen und Schaltgriff auf 1. Gang Position drehen. Seilbox aufstecken und Schaltgriff bis Anschlag in Richtung 14. Gang Position drehen (der Anschlag erfolgt bei Erreichen der 14. Gang Position im Getriebe, der Schaltgriff steht immer noch in falscher Stellung). Seilbox abnehmen, Schaltgriff auf 14. Gang Position drehen. Seilbox wieder aufsetzen.

Möglichkeit 2:
Seilbox abnehmen und Schaltgriff auf 14. Gang Position drehen. Schraubenschlüssel SW8 auf Sechskantwelle des Schaltgehäuses aufsetzen. Durch Drehen entgegen dem Uhrzeigersinn bis zum Anschlag wird das Getriebe in Gang 14 geschaltet. Seilbox wieder aufsetzen.