Ausbau Laufrad

Hinweis

Beim Ausbau des Hinterrades ist folgende Reihenfolge einzuhalten:
1. Schaltansteuerung trennen (1.1 oder 1.2)
2. Achse und ggf. Drehmomentstüzte lösen (2.1 oder 2.2)
3. Hinterrad herausnehmen (3.1 oder 3.2)

Schaltansteuerung trennen

Interne Schaltansteuerung

Die Trennung der Schaltansteuerung erfolgt durch Öffnen der Bajonettverschlüsse. Zur einfachen Handhabung sollte dazu ein mittlerer Gang eingelegt werden. Dadurch befinden sich die Bajonettverschlüsse in gut erreichbarer Position. Zum Öffnen der Bajonettverschlüsse Bajonettspitze und Bajonettverschluss um 90° gegeneinander verdrehen und auseinanderziehen.

Achtung

Beim Öffnen nicht auf, sondern neben die Federn greifen. Beim Greifen auf die Federn wird das Öffnen erschwert.

Externe Schaltansteuerung

Die Trennung der Schaltansteuerung erfolgt durch Abnehmen der Schaltbox. Die Schaltbox ist über eine Sechskantverbindung mit der Rohloff SPEEDHUB 500/14 verbunden. Damit beim späteren Radeinbau diese Stellung wieder richtig zusammengeführt wird, muss zunächst mit dem Schaltgriff in den 14. Gang geschaltet werden. Danach Rändelschraube D losdrehen und Seilbox E abnehmen.

Lösen der langen Drehmomentstütze

CC-Versionen

Schnellverriegelung F öffnen. Dazu den auf der Innenseite des Rahmens herausstehenden Exzenterbolzen G zur Rahmenaußenseite drücken.

Nach dem Lösen der Drehmomentstützenbefestigung Achs-Schnellspanner öffnen.

Die Drehmomentstütze in Pfeilrichtung aus dem Gegenhalter schwenken.

TS-Versionen

Befestigungsschraube der Rahmenschelle zur Drehmomentstützenbefestigung herausschrauben (Inbus SW4).

Nach dem Lösen der Drehmomentstützenbefestigung beide Achsmuttern lösen (Schraubenschlüssel SW15).

Hinterrad herausnehmen

Laufrad aus den Ausfallenden herausnehmen

Laufrad aus den Ausfallenden herausnehmen und Kette vom Ritzel abnehmen.

Achtung

Ist ein Kettenspanner montiert, verhindert dieser das einfache Herausrutschen des Hinterrades. Daher den Kettenspanner in Pfeilrichtung so weit zurückschwenken, dass sich das Ritzel am Kettenspanner vorbeibewegen kann. Ist ein DH Kettenspanner montiert, muss dessen Befestigungsschraube vor dem Herausnehmen des Hinterrades gelöst werden.

Laufradausbau bei OEM/OEM2

Hierbei ist kein separates Lösen der Drehmomentabstützung notwendig. Es müssen nur der Achs-Schnellspanner geöffnet (CC Versionen) bzw. die Achsmuttern gelöst werden (TS Versionen).

Bei der OEM Version rutschen der Achszapfen und der Stützklotz gemeinsam aus dem langen Schlitz des OEM Ausfallendes.

Bei der OEM2 Version mit Rohloff SPEEDBONE rutscht der Achszapfen aus dem Ausfallende und die Achsplattengabel hakt sich aus dem Stützbolzen des Rohloff SPEEDBONE.

Bei der OEM2 Version mit Stützschraube oder Monkey Bone rutscht der Achszapfen aus dem Ausfallende und die Achsplattengabel hakt sich aus der Stützschraube/Monkey Bone.