Tandemsieg für Team Rohloff Ahead bei Salzkammergut-Trophy 2016

Survivor - 211km / 7119hm, so steht es auf dem schwarzen T-Shirt, dass alle Finisher auf A-Strecke der Salzkammergut-Trophy erhalten.

Nachdem das Rohloff Mix Ahead Tandem letztes Jahr auf der B-Strecke erfolgreich war, sollte es dieses Jahr mit der kürzlich bereits erprobten Männer-Besetzung Silvio Graupner und Stephan Rusdorf die A-Strecke sein.
Es war klar, dass es keine Freizeittour wird. Wir haben uns auf 16 Stunden harte Arbeit am und über dem Limit eingestellt -> und genau so kam es dann auch. Aber alles der Reihe nach:

Am 9.Juli um 3:30 Uhr klingelte er Wecker. Eigentlich keine Zeit für Höchstleistungen. Schnell geduscht und ein paar Kleinigkeiten gegessen und schon gings los nach Bad Goisern. Pünktlich 4:55 Uhr standen wir mit 721 weiteren schmerzbefreiten Bikern am Start. Die Stimmung war bereits um diese Uhrzeit wie in den Vorjahren sensationell.
Punkt 5 Uhr ging es los. Nach zwei, drei Kilometern gleich der längste Anstiegt der Strecke - 850 Höhenmeter am Stück. Es folgte ein etwas kürzerer Anstieg und dann die Trails hinunter zum ersten Zeitlimit. Bis hierher noch alles gut, wir hatten bei Km 36 ca. 30min "Vorsprung".


Der weitere Streckenverlauf lies uns spüren, dass die Strecke mit dem Tandem nicht einfacher ist. Im Gegenteil, der bis Mittag immer wieder einsetzende Regen machte die Abfahrten zusätzlich rutschig. Dennoch konnten wir fast alle Trails fahren und somit hier gegenüber anderen Fahrern etwas Zeit gewinnen. Unser Material, allen voran die Speedhub, arbeitete hervorragend und unauffällig.
Bei KM 128 waren immernoch 25min Puffer zu verzeichnen. Nach den schnellen 20km am Hallstätter See wartete nun der Scharfrichter auf uns. Im gleichmäßigen Tempo drückten wir unsere 190kg Gesamtgewicht den Salzberg hinauf.

Auf die Frage nach der Zeit am folgenden Punkt bei KM 155 waren wir kurz irritiert, da der Puffer auf 5 min geschrumpft war. Das konnten wir uns nicht richtig erklären aber half ja nichts. Weiter gings die 650hm zum höchsten Punkt der Strecke auf die Rossalm. Nach einem freundlichen Gruß der Feuerwehr, die wie jedes Jahr dort oben wartete, gings zügig hinunter zum nächsten Zeitlimit. 3min waren es noch bei KM 178. Schnell nocheinmal die Flaschen gefüllt und ab auf den letzten längeren Anstieg. Hier haben wir nochmal alles gegeben.

Es folgte die Abfahrt auf Forstwegen zum letzten Verpflegungspunkt bei KM 190. Pünktlich 20:15 Uhr passierten wir diesen um die letzten 20km in Angriff zu nehmen. Nocheinmal von der Strasse weg rechts rein und ein paar Höhenmeter hinauf. Dann zum dritten mal durch die ebenfalles fantastisch ausdauernden und jubelnden Fanzonen kurz vor dem Ziel fahren. Noch ein paarmal tief durchatmen und dann war es geschafft!

Bei überwältigendem Applaus sind wir kurz nach 21 Uhr über die Ziellinie gefahren. 211km bei 7119hm mit dem Tandem und damit natürlich der Sieg in der Tandemwertung für das Rohloff Ahead Tandem! Abgerundet wurde das Wochenende durch die ebenfalls starke Leistung von Noémi, die auf der C-Strecke die 76km mit knapp 2500 Hm bezwungen hat.

Was für ein Event!!!

Ein Dankeschön an das ganze Team der Trophy für dieses sensationelle Wochenende.

www.salzkammergut-trophy.at