Mad East Challenge 500

Am vergangenen Wochenende waren Marco Morgenstern, Michael Opper und Ulf Wahlers vom Santos- Rohloff Team, sowie Ruben Penner vom Rohloff- Speed Team, bei der Mad East Challenge 500 im sächsischen Altenberg am Start. Wie alle Jahre zuvor, stand die Streckenführung der Mad Crew unter dem Motto, die härteste Marathonstrecke in ganz Deutschland zu sein. Zum zehnjährigen Jubiläum ist dies eindrucksvoll gelungen.

 

Am Samstag ging es mit 70 km und 2300 Höhenmetern ganz ordentlich zur Sache. Kräftezehrend sollte sich dabei der lange Anstieg aus der legendären "Grünen Hölle" in Tschechien erweisen. Michael und Ulf starteten gemeinsam und waren nach Kilometer 5 zwangsläufig aneinander gebunden. Ulf ereilte ein Durchschlag im Hinterrad und somit hatte er keinen Ersatzschlauch mehr zur Verfügung. So bestritten sie das komplette Rennen im Duett, bis sie 10 km vor dem Ziel auch noch Ruben Penner einsammelten. So ging es dann, mit Michael als Lokomotive vorweg, bis ins Ziel.

 

Marco Morgenstern startete am Samstag bei der entschärften, mit 40 km und 1300 Höhenmeter gespickten, Mad East Light. Er kam dabei als Fünfter seiner Altersklasse und Elfter insgesamt ins Ziel.

 

Der Sonntag sollte mit 96 km und 2700 Höhenmetern die härteste Strecke der gesamten Mad East Geschichte werden. Leider konnte Ulf nach unruhiger Nacht und Magenprobelmen nicht an den Start gehen. Ruben und Michael ließen es beide ruhig angehen und konnten zum Ende sogar noch an Tempo zu legen. Ruben kam in seiner Altersklasse als 23. ins Ziel.

 

Michael schaffte es mit dem 3. Platz in der Altersklasse sogar auf das Treppchen. In der Gesamtwertung über beide Tage schaffte es Michael auf den 47. und Ruben auf den 77. Platz.

 

www.santosbikes.com

 

www.mtbteam-opper.de