Rohloff Tandems 2x erfolgreich

23./24.Juni 2018: Rohloff Tandems erfolgreich beim Heavy24

Beim größten 24h-MTB-Rennen in Ostdeutschland standen dieses Jahr erneut um die 1300 Fahrer am Start. Auch das Rohloff-Mixed-Tandem mit Noémi und Stephan, das Tandem Team Löttig mit Steffi und Fabian sowie das Team Mixed Together mit Nancy und André waren am Start. Nachdem die Tage zuvor um die 28 Grad zu verzeichnen waren, starte das Rennen bei typischem Heavy-Wetter, etwa 15 Grad und Regen. Demzufolge war die Strecke nicht einfach zu fahren. Selbst mit dem normalen Mountainbike blieben viele Fahrer im Schlamm stecken, rutschten weg oder mussten an den technischen Stellen schieben. Mit dem Tandem gestaltet sich das dann nicht einfacher. Auch wir sind ein paar mal auf den glatten Wurzeln weggerutscht. Zumindest mit der Gangauswahl hatten die Speedhub-Gefährte natürlich kein Problem. Andere Fahrer mussten nach jeder Runde an den Hochdruckreiniger, um einigermaßen funktionsfähig zu bleiben.Die ersten 10h liefen für alle Tandems den Umständen entsprechend gut. Die Nachtstunden erschwerten die Umrundungen des Staussees Oberrabenstein bei Chemnitz nochmals deutlich. Hier galt es das Risiko im Rahmen zu halten und im Sattel zu bleiben.Am morgen gab es dann nochmals verstärkten Niederschlag. Viele Fahrer legten eine Pause ein, um das Risiko zu minimieren. Auch die Tandems rutschten ein paar mal aus der Spur und pausierten teilweise. Das Team Nancy&André geriet leider in eine Kollision und mussten daher das Rennen etwas eher beenden. Ab ca. 9 Uhr besserte sich das Wetter. Dadurch waren auch wieder mehr Fahrer auf der Strecke was zu deutlich verbesserten Bedingungen führte. Das Team Steffi und Fabian legte einen starken Endspurt hin. Am Ende reichte es für zwei Rohloff-Podestplätze. Das Team Löttig schrammte knapp am Sieg vorbei und konnte sich den zweiten Platz sichern, das Rohloff-Mixed-Ahead-Tandem schaffte es auf Platz drei. Es ist immer wieder schön, wie unbeeindruckt vom Wetter alle Teilnehmer dieses Event feiern. Vielen Dank wieder einmal an das Orga-Team "Die Rennmacher" um Alex und André. (www.mtb-chemnitz.de)

14.Juli 2018: Doppelerfolg für Speedhub-Tandems bei der Salzkammergut-Trophy

Bei sensationellem MTB-Wetter starteten die Teilnehmer der B-Strecke (120km/3850hm) am Samstag früh um 9 Uhr im schönen Bad Goisern. Darunter waren erneut die drei Rohloff-Tandems: Team Mixed Together (Nancy&André), Team Löttig (Steffi&Fabian) und das Rohloff Mixed Ahead-Tandem mit Noémi und Stephan, für die es nach dem Erfolg von 2015 und zwei Jahren Pause quasi eine Art Titelverteidigung sein könnte. Allerdings rechneten wir uns bei der starken Konkurrenz wenig Chancen aus. Ziel war es die schöne Gegend zu genießen und am Ende anzukommen. Insgesamt starteten 6 Tandems auf dieser Distanz, was schon eher selten ist.


Mit dem Jubel der Fans ging es auf den ersten langen Anstieg mit 800hm und es lief überraschend gut. Wir konnten bereits das ortsansässige Tandem aus Bad Goisern und zwei tschechische Starter passieren. Auch den zweiten Anstieg konnten wir relativ gleichmäßig bewältigen. Das Panorama von oben war bei diesem Wetter wie immer fantastisch. Gegen Mittag wurde es dann noch deutlich wärmer, gerade wenn man wieder etwas weiter im Tal unterwegs ist. Nahezu alle Fahrer mussten jeden Verpflegungspunkt mitnehmen um den Wasserhaushalt auszugleichen. Auf einem der ersten Trails dann ein Reifendefekt. Die Reparatur ging  relativ zügig, die Zeit reichte jedoch aus, um Steffi&Fabian grüßen zu können. Erfahrungsgemäß sind die beiden auch stark unterwegs. War also nachwievor alles im Plan und wir fuhren weiter unser Tempo und freuten uns, dass der Reifen hielt. Nach etwa einer weiteren Stunde dann überraschend ein erneuter Gruß an das Löttig-Tandem, da der Reifenteufel kein Erbarmen kannte. Generell schienen sehr viele Teilnehmer trotz der guten Bedingungen Reparaturpausen einlegen zu müssen.


An den folgenden Verpflegungspunkten konnten die Tandemfahrer sich dann erneut noch zweimal kurz austauschen. Den Abschnitt am Hallstättersee nutzten dann einige um im Windschatten unseres Tandem etwas Energie zu sparen. Auch den Salzberg sind wir die 11 Kurven bis zum Sprecher hochgetreten. Die 30% Asphalt haben wir dann aber doch schiebend absolviert.

Das Team Löttig ist doch tatsächlich den kompletten Salzberg inkl. der steilen Asphaltpassage gefahren. Respekt!

Es folgte der obligatorische Gruss bei der Feuerwehr am höchsten Punkt der Strecke und die Abfahrt zum Gosausee. Das Wetter war immernoch prima und erfrischte uns sogar noch mit ein paar wenigen Tropfen.
Nun folgte der letzte größere Anstieg - schön gleichmäßig gedrückt, lief super.
Nachdem wir jedoch am letzten Point dann kein Tandem mehr gesehen hatten wurden doch nochmal ein paar Reserven aktiviert.

Nach ca. 9h erreichten wir tatsächlich als erstes Tandem erschöpft aber glücklich die Zielzone in Bad Goisern. Kurze Zeit später trafen auch Steffi&Fabian ein und sicherten sich Platz 2. Damit standen wie auch schon beim Heavy24 erneut zwei Rohloff-Tandems auf dem Podest und diesmal sogar noch ein Stufe weiter oben. Glückwünsche von uns auch an die Drittplatzierten.

Auf der A-Strecke war der Silvio unterwegs, der auch schon im Rohloff Ahead Tandem erfolgreich war. Er finishte die Extremdistanz in neuer persönlicher Bestzeit. Sein zehnjähriger Sohn Hans, auch mit seinem neuen Speedhub-Bike am Start war, konnte dieses Jahr die Juniortrophy auf dem 9. Platz und damit der bisher besten Platzierung beenden. Nochmal Glückwunsch an beide.

Das Wochenende in Bad Goisern ist jedes Jahr ein Fest für alle MTB-Fans. Wir können die Teilnahme jedem empfehlen.


 Vielen Dank an das gesamte Trophy-Team  (www.trophy.at)