SPEEDHUB Championship 2010 Altenberg

Rohloff MAD EAST CHALLENGE 500

Erstmals veranstaltete die Rohloff AG im Rahmen der Rohloff Mad East Challenge 500 eine Rohloff SPEEDHUB Championship. Gesucht wurde der schnellste und härteste Mountainbiker mit SPEEDHUB- Antrieb, welcher sich über die osterzgebirgischen Trails quälte. Und Quälerei war es allemal. Von den 280 Fahrern waren ca. 1/5 mit der Getriebenabe unterwegs. Robert Novotny hat sich am Samstag nach dem Rennen extra für das Rennen SPEEDHUB Championship am Sonntag schnell sein Rad mit einer SPEEDHUB ausgestattet. Die hatte er sich von einem Freund geliehen!

Ein extrem aufgeweichter Boden verbunden mit Wüstentemperaturen und einer wirklich traillastigen und anspruchsvollen Strecke. Anfangs die Bobbahn in Altenberg hinauf und anschließend eine knackige Enduro- Abfahrt von der Tellkoppe nach Kipsdorf steil herunter deuteten die Extravaganz der Streckenwahl an. Auf matschigem Terrain über das Hochmoor zum Mückentürmchen kostete immens Kraft und Konzentration. Doch ab dem Punkt begann die Quälerei erst wirklich. Mit dem Downhill in die „Grüne Hölle“ auf der tschechischen Seite und der anschließenden Wand nach Zinnwald hoch zerbröckelte wirklich der Letzte an der Bruchscholle im UNESCO Weltkulturerbe Erzgebirge. Der letzte Downhill am Skihang war nur noch Formsache nach solch einer Schinderei.

Mit Michael Bonnekessel, amtierender deutscher Meister XC der Master 2 Kategorie, und Michael Opper, der auch schon mehrfach erfolgreich an der Transalp teilnahm, setzten sich zwei Favoriten in der Masters- Klasse durch.

Der aus Tschechien stammende Fahrer Robert Novotny, der zweimal die Trans Germany gewonnen hat, siegte bei den Herren. Platz zwei und drei konnten die Fahrer Torsten Schuhmann vom Team SV Robotron  Dresden und Thomas Lauterbach vom RMV Concordia für sich entscheiden.

 

Tanja Ruppert, eine der erfahrensten Bikerinnen in Deutschland, siegte souverän bei den Damen. Daniela Bargholt/Laktatexpress und Janet Bader/Redbike belegten den zweiten und dritten Platz. Auf dem Tandem gewannen Sebastian Siegert und Tobias Wagner. Allerdings gebührt jedem Respekt, der diese harte Etappe absolvierte und an seine physischen und mentalen Grenzen stieß.


Ein großer Dank gilt allen fleißigen Helfern und Unterstützern, die dieses Spektakel erst ermöglicht haben. Mit knapp 50 Teilnehmern am SPEEDHUB Championship 2010 wurde ein gelungener Einstand gefeiert. Prominente Gäste und Teilnehmer wie die Biathleten Katja Beer als Moderatorin und Michael Rösch im Fahrerfeld unterstrichen das Flair der Veranstaltung.

Wo, wann und in welchem Rahmen im nächsten Jahr das SPEEDHUB Championship stattfinden wird, steht noch aus. Sicherlich wird es wieder ein Highlight. 

 

Zu den Ergebnislisten