HOME > UNTERNEHMEN > Rohloff AG > Firmengeschichte
Deutsch
Englisch

Firmengeschichte

Die Rohloff AG im Überblick

Die Rohloff AG fertigt Antriebskomponenten für den sportlichen Fahrradsektor. Das Hauptprodukt ist heute die 14 Gang Getriebenabe SPEEDHUB 500/14. Diese wird erfolgreich in den Bereichen Mountainbike, Trekking-, Downhill- und City-Bike, Liegeräder und Reha-Bike eingesetzt. Die Firma wurde als Rohloff GmbH 1986 von Barbara und Bernhard Rohloff in Kassel zur Produktion der S-L-T 99 Fahrradschaltungskette gegründet. Die Kette etablierte sich schnell am Markt. 1989 stieg das italienische Unternehmen „Campagnolo“ bei Rohloff ein. Von 1989 bis 1993 wurden alle Campagnolo Gruppen weltweit mit der Rohloff Kette ausgeliefert.

Am ersten Firmenstandort im Hinterhof der Mönchebergstraße 30 in Kassel wurden mit der selbst entwickelten Kettenmontagemaschine (liebevoll auch „grünes Monster“ genannt) im Drei-Schicht-Betrieb über 100.000 Ketten im Jahr hergestellt. 1990 wurde die „Tour de France“ und die Straßen-WM mit der Rohloff S-L-T 99 Kette gewonnen. Erweitert wurde die Produktpalette über die Jahre mit einigen Werkzeugen rund um den Fahrradantrieb wie dem Revolver, dem Caliber, dem HG-IG Check oder dem automatischen Kettenschmiersystem Lubmatic. 1994 wurde dann der Kettenschmierstoff „Oil of Rohloff“ entwickelt, der ideal auf den Fahrradantrieb abgestimmt und zusätzlich schnell biologisch abbaubar ist. 1994 trennte man sich wieder von Campagnolo.


Rohloff S-L-T 99 Kette
Rohloff SPEEDHUB 500/14



Pünktlich zum 10-jährigen Firmenjubiläum 1996 wurde die Getriebenabe SPEEDHUB 500/14 auf der IFMA in Köln vorgestellt. Die Rohloff Getriebenabe ist bis heute die einzige Nabenschaltung, die eine moderne 27 Gang Kettenschaltung vollständig ersetzt und für den sportlichen Einsatz konzipiert ist. Im Jahr werden ca. 15.000 SPEEDHUB 500/14 Getriebenaben weltweit ausgeliefert.


Rohloff Produktion „Handmade in Germany“

Die Rohloff AG hat sich auf die Entwicklung, Montage und den weltweiten Vertrieb ihrer Produkte spezialisiert. Die Einzelteile für die Produkte werden deutschlandweit von ca. 150 Zulieferbetrieben hergestellt. Die angelieferten Teile werden nach einer Qualitätskontrolle zu den fertigen Produkten verbaut. Die Produkte werden ausschließlich über den Fachhandel oder in anderen Ländern über Importeure vertrieben. Diese Struktur ermöglicht schnell und flexibel auf Veränderungen am Markt reagieren zu können. An dem neuen Standort in Fuldatal-Ihringshausen bei Kassel, der 2004 bezogen wurde, sind zurzeit 35 Mitarbeiter beschäftigt.




Um die Produkte immer optimal an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen, ist das Rohloff Service Team auf vielen Messen und Radrennen rund um die Welt vertreten. Zusätzlich wird stark in das Sport-Sponsoring investiert, wodurch ständig neue Erfahrungen mit den Produkten unter Extrembedingungen gesammelt werden können. Dieses Wissen wird regelmäßig über Händlerworkshops an die lokalen Händler weitergegeben.


Rohloff beim Rennen
Bikefestival Riva del Garda



Heute und in Zukunft

Seit 2004 ist die Rohloff GmbH in die Rohloff AG umgewandelt und die Mitarbeiter mit Aktien am Unternehmen beteiligt. Alle Produkte sind über Patente oder einen Gebrauchsmusterschutz in verschiedenen Ländern international gesichert. Der Vertrieb der Produkte wird weltweit über Importeure gesichert. Der Name Rohloff ist heute längst zur Marke geworden und steht in der Bikeszene für kompromisslose Qualität und Haltbarkeit im Fahrradbereich. Dabei ist das Unternehmen die letzten 20 Jahre immer seinem Motto "No slogans, just facts!" treu geblieben. Dies soll auch in Zukunft mit Ideen und Innovationen rund um den Fahrradantrieb fortgesetzt werden.