HOME > UNTERNEHMEN > News
Deutsch
Englisch

NEWS

Hier finden Sie alle aktuellen News über unsere Webseite, neue Produktenwicklungen oder über die Rohloff AG selbst. Die Artikel sind auch als RSS Feed mit folgendem Link abonnierbar: News .

Produktnews für 2017 - Eurobike 2016

30.08.2016

Rohloff stellt zur Eurobike 2016 die weltweit erste Getriebe-Nabenschaltung für 12x148 boost Steckachsrahmen vor.

In X12 Syntace, Shimano e-thru oder DT-Maxle 12mm Steckachsrahmen können mit den entsprechenden Verbindungsteilen (Rahmenbuchsen) die neuen „Rohloff SPEEDHUB A12 Versionen“ eingebaut werden.

 

Seit März 2016 eröffnen sich damit neue Perspektiven für Kombinationen von 12mm Steckachsrahmen mit 142mm, 177mm oder 197mm Einbaumaß und einer 14 Gang Rohloff SPEEDHUB 500/14 - A12 Getriebenabenschaltung. Vor der Montage muß beim Fachhändler eine Kompatibilitätsprüfung erfolgen, um für den Individualaufbau die passende SPEEDHUB A12 ermitteln zu können.

Eine nachträgliche Umrüstung bestehender Naben auf das neue A12 Achssystem kann nicht angeboten werden.

 

 

Weitere Neuerung ist die Möglichkeit eine Rohloff SPEEDHUB auch an Rahmen mit PM-Direkt-Bremsaufnahme über den 'Rohloff PM-Bone' (135mm, 142mm, 148mm, 170mm, 177mm) oder 'Rohloff FAT-Bone' (190mm, 197mm) sowie der dazu benötigten PM-Achsplatte kompatibel zu montieren. Diese neuen Bauteile ermöglichen bei Herstellern sowie in der Nachrüstung eine vereinfachte Ausstattungsoption mit Rohloff SPEEDHUB für deutlich mehr Bikes am Markt.

 

Mit dem 'Rohloff Splined-Carrier' Steckritzelsystem hat Rohloff ein bestehendes Bauteil deutlich vereinfacht. Seit Sommer 2016 werden Naben in der laufenden Serie mit dem neuen Steckritzelsystem ausgestattet. Wenden oder Austauschen eines Ritzels erfolgt ganz einfach ohne Kettenspeitsche oder Abzieher. Ein weiterer positiver Effekt ist der deutlich günstigere Preis für ein neues, wendbares Rohloff Steckritzel (13Z - 19Z + 21Z). Aufgrund der gleichen Bauteilbasis (Verschraubung) können bestehende Naben mit dem neuen Stecksystem nach- oder umgerüstet werden.

 

 

Aufgrund der bisherigen Erfahrung wurde der min. Übersetzungsfaktor für Solofahrer bis 100kg, auf Faktor 1,9 reduziert. Für Tandemeinsatz oder Fahrer über 100kg gilt weiterhin der mindest Übersetzungsfaktor von 2,5!

 

 

 

Weitere technische Informationen sowie Abbildungen zu den Neuerungen werden durch eine NEWS bzw. die Internetseite zur Verfügung gestellt.