HOME > TECHNIK > KETTENTRIEB
Deutsch
Englisch

KETTENTRIEB

Kettenschaltung
Kettenschaltung

Die Schaltungskette ist ein Verschleißteil, dessen Lebensdauer nicht in gefahrenen Kilometern gemessen werden kann, da diese je nach Art des Einsatzes, Fahr- und Schaltverhaltens und der Pflege stark variiert. Natürlich spielt auch die Qualität der Kette eine entscheidene Rolle.

Die Fahrradkette überträgt im Hochleistungseinsatz eine Kraft von bis zu 500 kg. Dabei entstehen im Kettengelenk extrem hohe Flächenpressungen von bis zu 300 kg/mm2. Je kleiner die vorderen Kettenblätter sind, desto größer sind die Kettenkräfte und damit die Flächenpressung im Gelenk (z.B. bei allen MTB-Rädern und Compact-Drive, Microdrive und Hyperdrive C). Auch durch den Schräglauf der Kette steigt die Flächenpressung, da die Anlagefläche im Gelenk reduziert ist.

Auch wenn die Rohloff-Ketten durch die patentierte Gelenkkonstruktion optimierte Lagerverhältnisse aufweisen und damit die verschleißfördernde Flächenpressung vermindert wird, benötigt auch die Rohloff-Kette wie jede andere Kette eine gute Schmierung. Ohne diesen flächentrennenden Schmierfilm kommt es zu einer zerreibenden Berührung der Gelenkteile und damit zu schnellem Verschleiß.

Einer der wesentlichen Verschleißfaktoren ist der in das Gelenk eingedrungende Schmutz. Harte Partikel wie z.B. Sandteilchen lagern sich in der Oberfläche des Lagerkragens der Innenlasche ab und tragen dann, ähnlich wie Schmirgelpapier, Material von der Bolzenoberfläche ab. Auch bei diesem Vorgang hilft ein trennender Schmierfilm. Ohne diesen wird die Lebensdauer der Kette enorm verkürzt. Um diesen Effekt zu verdeutlichen, können wir das Beispiel von Schmirgelpapier zu Hilfe nehmen: Trocken schmirgeln führt zu hohem Materialabtrag. In Verbindung mit Wasser wird der Abtrag reduziert. Mit Öl zu schmirgeln, hätte kaum eine abtragende Wirkung.

Herstellerseitig kann die Lebensdauer der Kette durch optimierte Gelenkkonstruktion, präzise Fertigung und durch extrem harte Bolzenoberflächen gesteigert werden.

Der Anwender kann durch schonende Fahrweise, gute Pflege und Wartung die Lebensdauer seiner Kette wesentlich erhöhen.