HOME > SERVICE > FAQ
Deutsch
Englisch

Ihre Fragen - Unsere Antworten!

Bitte schauen Sie erst in unseren FAQ-Seiten nach, vielleicht ist Ihre Frage dort schon beantwortet. Sie haben entweder die Möglichkeit, nach bestimmten Begriffen zu suchen oder sich an den vorgegebenen Kategorien zu orientieren.

 


FRAGE ZUR SPEEDHUB 500/14?

ANBAUTEILE

Neue OEM2 Montagemöglichkeit mit Adapter für M5 Gepäckträgeröse

Neue OEM2 Montagemöglichkeit mit Adapter für M5 Gepäckträgeröse

Viele Rahmen besitzen am Ausfallende eine M5 mm Bohrung für Schutzblech- oder Gepäckträgermontage. Wenn diese Bohrung nach Zeichnung (siehe unten) im Ausfallende platziert wird, kann an einer Schraube M5-8.8 auf der Außenseite des Ausfallendes der Gepäckträger und/oder das Schutzblech montiert werden und auf der Innenseite des Ausfallendes mit dem zugelieferten OEM2 Adapter für M5 die OEM2 Achsplatte abgestützt werden. Voraussetzung für die OEM2 Montage der Rohloff SPEEDHUB 500/14 mit Stützschraube oder OEM2 Adapter ist die Lage der Befestigungsösen. Sitzt die Befestigungsöse hinter der gedachten Senkrechten Linie durch die Achsmitte/Ausfallendenschlitz, ist die OEM2 Montage mit Stützschraube oder OEM2 Adapter zulässig ;-)

Sitzt die Befestigungsöse vor der gedachten Senkrechten Linie durch die Achsmitte/Ausfallendenschlitz, so ist die OEM2 Montage mittels Stützschraube oder OEM2 Adapter nicht zulässig :-(

 


4-Arm Kettenblätter für Shimano XT-LX Kurbeln

4-Arm Kettenblätter für Shimano XT-LX Kurbeln

Mountain Goat Lonely Wolf Kettenblatt

4-Arm Kettenblätter für Shimano Kurbeln und Kettenblätter für nahezu alle Lochkreise können u.a. von Speciallites TA (Frankreich) verbaut werden.


Die entspr. Kettenblätter gibt es in schwarz und silber mit 36-38-40-42-44-46-48 Zähnen bei http://www.tnc-hamburg.de.

 

Weitere Bezugsquellen sind:

Solid Bikes/Kurbeln

 

Mountain Goat Lonely Wolf

Lochkreis 64/104 mm

Zähnezahl 39/42

http://www.mountain-goat.de

 

NC DH-Rings

http://www.nc-17.de

 


Anbauteile welche sind zu empfehlen? (Kette, Kettenblatt, Kurbel, Ritzel, Kettenspanner, -führung)

Anbauteile welche sind zu empfehlen? (Kette, Kettenblatt, Kurbel, Ritzel, Kettenspanner, -führung)

Ketten:

Es eignen sich Rohloff S-L-T 99 Ketten sowohl Achtfach- als auch Neunfachketten. Bei Ketten anderer Markenhersteller sind Achtfachketten zu bevorzugen, da diese gegenüber den Neunfachketten eine geringere elastische Dehnung besitzen und somit Ritzel und Kettenblätter geringer verschleißen. Rohloff S-L-T 99 Ketten verhalten sich unter diesem Gesichtspunkt aufgrund identischer Laschendicke bei Achtfach- und Neunfach-Ketten gleich gut. Fahrradketten (1/2" x 1/8") sind mit allen Rohloff SPEEDHUB 500/14 Ritzeln kompatibel. Jedoch besitzen diese Ketten trotz der größeren Baubreite geringere Festigkeiten und einen geringeren Verschleißwiderstand. Sie sind daher als Antriebskette für die Rohloff SPEEDHUB 500/14 nicht zu empfehlen. Rohloff Kettenspanner sind nur für Schaltungsketten (1/2" x 3/32") geeignet.

 

Kettenblätter:

Geeignet sind alle Kettenblätter für Schaltungsketten (1/2"x3/32").

 

Kurbeln (Kettenlinie):

Die Verwendung der Ritzel mit 15, 16 oder 17 Zähnen bei der Rohloff SPEEDHUB 500/14 erfordert eine Kettenlinie von ca. 54mm von der Rahmenmitte aus gemessen. Dies entspricht der Kettenlinie des äußeren Kettenblattes bei Verwendung von Dreifach-Kurbelgarnituren entsprechend Shimano-Standard (Großes Kettenblatt: 54mm, mittleres Kettenblatt: 47,5mm). Das kleine und das mittlere Kettenblatt werden nicht benötigt. Für die nach der Demontage des mittleren Kettenblattes zu langen Kettenblattschrauben des großen Kettenblattes liegen dem Rohloff SPEEDHUB 500/14 Zubehör fünf Distanzscheiben bei. Bei der Verwendung von Zweifach-Kurbeln ist ebenfalls das große Kettenblatt zu verwenden.

 

Wenderitzel mit 15, 16 und 17 Zähnen (Art.Nr. 8220, 8221 und 8222)

Die Rohloff SPEEDHUB 500/14 wird in der Nachrüstversion mit einem 16 zahnigen Ritzel ausgeliefert. Als Zubehör werden Ritzel mit 15 und 17 Zähnen angeboten. Damit ist ein individuelles Anpassen der Kettenblatt-Ritzelkombination möglich. Die Ritzel mit 15, 16 und 17 Zähnen sind als Wenderitzel ausgelegt und können damit von beiden Seiten benutzt werden. Zur Ritzeldemontage ist der Ritzelabzieher (Art.Nr. 8501) notwendig.

 

Ritzel mit 13 Zähnen (Art.Nr. 8219)

Für den Einsatz in kleinen Laufrädern (< 20" Räder) wird ein spezielles Ritzel mit 13 Zähnen angeboten, um auch bei diesen Rädern große Entfaltungen erzielen zu können. Das 13er Ritzel erfordert eine geänderte Kettenlinie (58mm statt 54mm) und ist nicht als Wenderitzel ausgelegt. Bei Rahmen, deren Ausfallende dünner als 7mm ist, muss zur Kettenspannerbefestigung eine separat zu bestellende, lange Befestigungsschraube (Art.Nr. 8255) verwendet werden. Zur Ritzeldemontage ist der Ritzelabzieher (Art.Nr. 8501) notwendig.

 

Rohloff Kettenspanner (Art.Nr. 8250)

Die Montage des Kettenspanners ist erforderlich bei Rahmenformen A, C, D, E und G (siehe "Speedhubsuche"), da die Kette nicht über ein Verschieben des Hinterrades gespannt werden kann. Ebenfalls notwendig ist der Kettenspanner bei Hinterradfederungen, da sich hier der Abstand zwischen Tretlager und Hinterradachse beim Einfedern verändert. Die Spannkapazität des Kettenspanners beträgt 10 Glieder bzw. 20 Zähne. Die Benutzung des Rohloff Kettenspanners erfordert eine vordere Kettenführung.

 

Rohloff DH Kettenspanner (Art.Nr. 8245)

Der Rohloff DH Kettenspanner ist speziell für den harten Downhill-Einsatz konstruiert. Er verfügt im Gegensatz zum normalen Rohloff Kettenspanner über einen verkürzten Schwenkarm, der verdrehfest am Schaltauge befestigt wird und eine Zwangsführung der Kette gewährleistet. Er garantiert dadurch einen sicheren Einlauf der Kette auf das Ritzel auch in extremen Fahrsituationen. Die Benutzung des Rohloff DH Kettenspanners erfordert eine vordere Kettenführung.

 

Rohloff Kettenführung CC (Art.Nr. 8290)

Die Rohloff Kettenführung CC verhindert ein Herunterfallen der Kette vom Kettenblatt bei allen Rädern mit Kettenspanner. Die Kettenführung ist einstellbar für Kettenlinien (Abstand Rahmenmitte - Kettenmitte) von 52mm bis 62mm. Verursacht wird das Herunterfallen der Kette bei extremen Fahrbewegungen durch Kettenschlagen, welches vom Kettenspanner nicht verhindert werden kann.

 

Rohloff DH Kettenführung (Art.Nr. 8291)

Die Rohloff DH Kettenführung ist speziell für den harten Downhill-Einsatz konstruiert und verhindert ein Herunterfallen der Kette vom Ritzel nach innen auf das Nabengehäuse, was in extremen Fahrsituationen vorkommen kann.

 


Anderen Schaltgriff als den Rohloff Drehgriff verwenden?

Anderen Schaltgriff als den Rohloff Drehgriff verwenden?

Drehgriff Art. 8206
Hase Drehgriff lang für Rohloff SPEEDHUB
Rohbox für SRAM Trigger /BremsSchaltgriff ohne Rastung
cinq5 - shift:R

Es sollte nur der Rohloff Schalt-Drehgriff verwendet werden. 

Einzig ein speziell auf Rohloff ausgelegter Drehgriff ist derzeit in der Lage mit zwei Zügen, die gezogen werden, zu arbeiten. Da die Indexierung in der Nabe sitzt, benötigt der Drehgriff selber keine Rastung.

 

Nur die Daumenhebel-/Trigger-Systeme von Cinqe5/Shift:R oder Gebla/Rohbox lassen sich durch Kombination mit einer jew. eigenen Schaltbox mit der SPEEDHUB verwednen.


Andere Drehgriff Alternativen sind:

Rewel Drehgriff

Der 360° Drehgriff mit Titankörper hat ein Gewicht von ca. 60 Gramm.

Eine lange Ausführung (65mm) ist auf Wunsch auch möglich.

http://www.rewelbikes.com

 

 

Tune Rolff I und Rolff II Drehgriff

Carbonlenker-tauglicher Drehgriff - in in allen Tune-Eloxalfarben (schwarz, silber, gold, rot, blau, grün, rosa, orange) verfügbar. Achtung die Lieferung (nur Gehäuse) erfolgt ohne Griffgummi - deiser muß vom original Rohloff Drehgriff übernommen oder zusätzlich gekauft werden.

http://www.tune.de

 

 

Hase Spezialräder (lange Griffversion)

Durch die Verlängerung des drehbaren Griffbereichs kann die Schaltung mit der ganzen Hand (allen fünf Fingern) bedient werden. Das originale Rohloff Griffgehäuse wird dafür bei Fa. Hasebikes angepasst sowie dem verlängerten 'Hase -Griffstück' kombiniert. Gerade bei der Montage an Liegefahrrädern oder Nutzung von Personen mit geringer Handkraft/kleinen Händen ist dies von großem Vorteil!

www.hasebikes.com

 

 

Co-Motion (für Rennlenker)

Der CNC-gefertigte Rohloff Drehgriff, welcher an modernen Rennradlenkern (31,8 mm) montiert werden kann. Alle Co-Motion Fahrräder werden bereits mit diesem Drehgriff ausgerüstet. Dieser kann aber auch über den Co-Motion Vertrieb bestellt werden.

Vetrieb (D): www.velotraum.de


Vertrieb (CH)
www.transbike.com


Hersteller: www.co-motion.com

 

 

Gilles Berthoud (für Rennlenker)

Der GB Twist Shifter besteht aus drei Teilen, wodurch die Montage an Renn- und anderen gebogenen Lenkern ermöglicht wird.

www.gillesberthoud.fr

 


Gates Carbon Drive mit Rohloff SPEEDHUB 500/14

Gates Carbon Drive mit Rohloff SPEEDHUB 500/14

Der Gates Carbon Drive arbeitet mit einem Zahnriemen, welcher verstärkt durch innen liegende Carbonfasern eine Zugfestigkeit erhält, so dass er sowohl vom Wirkungsgrad als auch von seinen anderen Eigenschaften grundsätzlich für einen Fahrradantrieb geeignet ist.


Der wesentliche Vorteil des Riemens besteht darin, dass er keinerlei Schmierung benötigt. Dabei liegt die durchschnittliche Lebensdauer voraussichtlich bei der eines guten Kettenantriebes mit hochwertiger Kette.

Um den Gates Carbon Drive sicher am Fahrrad zu betreiben, müssen allerdings alle Vorsichtsregeln genau beachtet werden, die auch sonst in Verbindung mit  Carbonteilen am Fahrrad gelten.

Da die Faser des Riemens durch unsachgemäßes Verbiegen, Verdrehen oder Überspringen des  Riemens brechen könnte, müssen bei der Montage, beim Betrieb und beim Hinterradein- und Ausbau sowie beim Spannen eine besondere Sorgfalt eingehalten werden.


Alle Hinweise der Betriebsanleitung müssen genau eingehalten werden.

Falls die Carbonfaser im Riemen durch unsachgemäße Handhabung zerbrochen wurde (dieser Schaden ist von außen unsichtbar), kommt es unweigerlich zum plötzlichen Reißen des Riemens. Dies kann dazu führen, dass der Radfahrer stürzt und es zu gefährlichen bis tödlichen Verletzungen kommen kann.

Da der Riemenantrieb nur in speziell dafür konstruierte Fahrräder eingesetzt werden kann, ist der Gates Carbon Drive zur Zeit kein Nachrüstprodukt für den Handel oder Endkunden, sondern wird ausschließlich von Fahrradherstellern montiert.

 

Weitere Infos für Hersteller:

Für die SPEEDHUB 500/14 stellt Rohloff ein Adapterteil her, welches auf das Ritzelgewinde des Antreibers aufgeschraubt wird. Auf das Außengewinde des Adapterteils wird die Riemenscheibe aufgeschraubt.

Für Fahrradhersteller, die den Gates Carbon Drive in Verbindung mit der Rohloffnabe
SPEEDHUB 500/14 einsetzen, liefert die Firma Universal Transmissions GmbH,
Külftalstr. 18, 31093 Lübbrechtsen, Tel: 049 5185-60266-50, Fax: +049 5185-957192
die vordere Riemenscheibe sowie Riemen an die Hersteller, während die hintere Scheibe von Rohloff geliefert wird.

Rohloff montiert Adapter und Riemenscheibe an die bei Rohloff bestellten Naben. Dies macht Sinn, da die Riemenscheibe mit Spezialwerkzeug zum Sichern an der Nabe nachgezogen werden muss. Damit dies ordnungsgemäß erfolgt, übernimmt Rohloff diese Aufgabe. Dabei gilt die Rohloff-Gewährleistung aber nur bis zum Adapterteil und für die ordnungsgemäße Montage der Riemensscheibe.


Die Riemenscheibenmontage erfolgt nur im Auftrag des Herstellers und beinhaltet keine Qualitätsüberwachung.
Die Firma Rohloff AG schließt ausdrücklich jegliche Haftung oder Gewährleistung für den Gates Carbon Drive und deren Einzelteile aus, auch wenn sie von Rohloff montiert wurden. Alle von Rohloff montierten Naben mit Riemenscheibe werden bei Rohloff unter der Seriennummer der Nabe registriert.

Für alle SPEEDHUB 500/14 Naben, die nicht mit original Rohloff Adapterteilen in den Markt gelangen, erlischt die Gewährleistung durch Rohloff vollständig.

Weiterhin muss der Gates Carbon Drive in Verbindung mit einer Rohloff Nabe mit einem
sogenannten Snubber aufgebaut werden, der so gebaut und montiert ist, dass er sicher das Überspringen des Riemens verhindern kann. Außerdem besteht die Firma Rohloff darauf, dass ein Aufkleber auf den Rahmen kommt, der den Händler und Endkunden auf die besondere Sorgfalt aufmerksam macht, die in Verbindung mit Gates Carbon Drive notwendig ist.

Zukünftig werden für interessierte Fachhändler in Verbindung mit der Firma Universal
Transmission GmbH sowie den Fahrradherstellern, die den Carbon Drive anbieten, Schulungen angeboten. Die Firma Rohloff wird original Ersatzteile nur an Fahrradhändler ausliefern, die sich mit einer Schulung weitergebildet haben.

 

Erfahrungsbericht mit einem GATES CARBON DIRVE


Weiterführende Links:
Vertrieb und Anleitungen: www.g-boxx.com
Hersteller Gates: www.carbondrivesystems.com
Vor und Nachteile Riemenantrieb: www.idworx-bikes.de

 


Hebie Chainglider für SPEEDHUB 500/14 (Typ 350 SPEEDHUB)

Hebie Chainglider für SPEEDHUB 500/14 (Typ 350 SPEEDHUB)

ALT = nur für Schraubritzel
NEU = für Schraub- und Steckritzel

 

Bei Verwendung/Montage des Hebie Chaingliders SPEEDHUB (Typ 350) muss unbedingt darauf geachtet werden, dass keine Kunststoffbauteile am Nabengehäuse mitschleifen!

Beachten Sie dazu das es 2. versionen des Chainglider Heckteils gibt. (Siehe Bild)

 

Oberflächliche Schleifspuren (bis max. 1mm Tiefe) stellen nur ein Schönheitsproblem dar - sind jedoch für die Stabilität des SPEEDHUB-Gehäuses nicht von Bedeutung.

 

Erlaubt ist die Verwendung von Schraub- und Steckritzeln mit 15, 16 oder 17 Zähnen in Kombination mit einem Kettenblatt 38 Zähne (Typ 350-38), 42 Zähne (Typ 350-42) oder 44 Zähne (Typ 350-44). Die Verwendung von Ritzeln mit 13 Zähnen mit Chainglider ist aus technischen Gründen von Hebie nicht zugelassen.

 

Beim Nachstellen der Kettenspannung unbedingt auf schleiffreien Sitz am Nabengehäuse achten, indem der Kettenschutz auseinandergezogen wird!

 

Technische Info:

Beim Fahrbetrieb können sich Schmutzpartikel in den weichen Kunststoff setzen und lassen so langsam eine harte, reibende Oberfläche entstehen. Es können bei falscher Fixierung des Heckteils über diesen Effekt Schleifrillen entstehen!

 

Dieser Effekt zeigt sich auch an der Kontaktfläche zum Ritzel oder Splinedcarrier (Bund) wo sich der Kettenschutz abstützt, was dazu führen kann, dass das eigentliche Rohloff Wenderitzel nicht gewendet werden darf, da eine Ölundichtigkeit gegünstigt wird.

 

 


Kann die Rohloff SPEEDHUB 500/14 mit Steckachse verbaut werden?

Kann die Rohloff SPEEDHUB 500/14 mit Steckachse verbaut werden?

Rohloff SPEEDHUB A12 - 142mm
Rohloff SPEEDHUB A12 - 142mm
Rohloff SPEEDHUB XXL A12-197 DT/Maxle
Rohloff SPEEDHUB XXL A12-197 DT/Maxle

Die Rohloff SPEEDHUB 500/14 ist ausschließlich für Hinterbaubreiten von 135mm sowie mit SPEEDHUB XL für 170mm ausgelegt. Es gibt wahlweise eine Schnellspann- oder Touringachsversion (Gewinde M10x1). Die bisherigen Naben können aktuell nicht in Verbindung mit Steckachsen, oder anderen Hinterbaubreiten (142mm, 177mm, 190mm, 197mm) eingesetzt werden. Der Grund dafür ist relativ einfach: Die Nabe baut komplett auf der inneren Achse auf.

Ab 2016 gibt es mit der SPEEDHUB A12 Nabe eine Lösung zur Verwendung eines Rahmens für 12mm Steckachse mit 142mm oder 177mm oder 197mm Einbauweite.

Die original mit dem Rahmen gelieferte 12mm Steckachse wird durch die je nach System benötigten Rohloff Reduzierbuchsen und Befestigungsschrauben ersetzt, um die SPEEDHUB A12 Nabe im Rahmen zu spannen. Wie oben im Beitrag bereits erwähnt ist auch bei der neuen A12 Nabe konstruktiv die "originale 12mm Steckachse" nicht verwendbar. Eine neue innere A12 Achse mit Gewinde sowie A12 Achsplatten und Adapterhülsen müssen mit dem 12mm Steckachssystem am Rahmen (DT/Maxle-Syntace oder Shimano e-thru) passend kombiniert werden.

Aufgrund der (re/li) unterschiedlichen Rahmenaufnahme, die teilweise auch von den Rahmenherstellern miteinander kombiniert werden, ist die Kompatibilitätsprüfung vor einer Umrüstung auf SPEEDHUB A12 besonders wichtig.

Nur wenn die Montagebedingungen eingehalten werden ist ein störungsfreier Betrieb möglich.

 

 


Kettenschutz in Verbindung mit der Rohloff SPEEDHUB 500/14?

Kettenschutz in Verbindung mit der Rohloff SPEEDHUB 500/14?

Grundsätzlich können alle handelsüblichen Kettenschutze verwendet werden.

Sie müssen für den jeweiligen Rahmen ausgesucht und angepasst werden.

Welcher Kettenschutz sich besonders eignet, ist leider bei der Vielfalt der unterschiedlichen Modelle, Bauarten, Befestigung am Rahmen und anderen technischen Einflüssen von uns aus nicht zu definieren.

 

Die Firma Hebie bietet ebenfalls einen Kettenschutz für die Rohloff SPEEDHUB 500/14 an.

Inofs unter: www.hebie.dehttp://www.utopia-fahrrad.de/

 

Die Firma Nöll bietet einen Kettenschutz, der speziell für die Rohloff SPEEDHUB 500/14 entwickelt wurde.

Infos unter: www.noell-fahrradbau.de

 

Die Firma Utopia bietet ebenfalls einen Kettenschutz für die Rohloff SPEEDHUB 500/14 an.

Inofs unter: www.utopia-fahrrad.de

http://www.utopia-fahrrad.de
Die Firma Patria hat ebenfalls einen Kettenschutz für Naben/Getriebeschaltungen mit verstellbaren Ausfallenden im Programm.

Infos unter: www.patria.net

 

Die Firma idworx bietet exklusiv für ihre Räder einen eigenen Kettenschutz an.

Infos unter: http://www.idworx-bikes.de

 


Monkey Bone - IS-Postmount Brake Adapter

Monkey Bone - IS-Postmount Brake Adapter

Der Monkey Bone ist ein IS auf PM Adapter, welcher die Montage einer Scheibenbremsanlage mit einem Postmount Scheibenbremssattel an einem Rahmen mit (IS) Scheibenbrems- aufnahme in Verbindung mit einer Rohloff SPEEDHUB 500/14 ermöglicht. Es wird daher nur noch ein Adapter für die Installation benötigt. Dies bringt zum einen eine Gewichtsersparnis und zum anderen sorgt dies für eine aufgeräumte Optik am Hinterbau. Außerdem werden mögliche Kollisionen mit weiteren Anbauteilen, wie beispielweise die Gepäckträger- oder Schutzblechstreben vermieden. Der Monkey Bone ist über den Fachhändler direkt bei Rohloff erhältlich für Disc 160mm (#8553) und für Disc 180mm (#8554).


Um einen Monkey Bone nutzen zu können, brauchen sie:

  • eine SPEEDHUB 500/14 ausgestattet mit OEM2 Achsplatte
  • eine Scheibenbremsaufnahme nach internationalem Standard (IS2000) auf der Sitzstrebe
  • einen Postmount Scheibenbremssattel (PM)
  • den passenden Monkeybone für 160mm oder 180mm Bremsscheiben

 

Der Monkey Bone ist nicht kompatibel mit:

  • IS Bremssattel
  • Rahmen mit integrierter/direkter Postmount Scheibenbremsaufnahme
  • Rahmen mit Discaufnahme auf der Kettenstrebe


Achtung: 

Der Monkey Bone darf nicht an Rahmen verwendet werden wo sich der Befestigungspunkt der Bremsaufnahme (IS 2000) vor der parallelen/senkrechten Linie durch die Achse befindet (siehe Produktbeschreibung). In den niedrigen/kleinen Gänge der SPEEDHUB 500/14 wirken sehr hohe Drehmomente (bis zu 98% der über die Kurbel eingeleiteten Kraft) die möglicherweise dazu führen können, daß die Achse aus dem Ausfallende gedreht werden könnte.

Hinweis:

Die OEM2 Montage ist nur an Fahrradrahmen erlaubt, die vom Rahmenhersteller dafür freigegeben wurden. Ohne Freigabe des Rahmenherstellers erfolgt der Einsatz dieser Montagevariante auf eigene Gefahr.

Mehr Informationen hier

 

Datein:

Manual_Monkey_Bone_DE_EN

 


PITLOCK für die Rohloff SPEEDHUB 500/14

PITLOCK für die Rohloff SPEEDHUB 500/14

Bei Ausfallenden, die stärker als 8mm sind, empfiehlt sich der Einbau mittels "Pitlock Set M10 Rohloff mono". Hierfür wird die entsprechende Rohloff Achsplatte mit langem Achszapfen benötigt:

 

8228L TS OEM2 lang
8233L TS Standard-Achsplatte lang
8235L TS OEM lang

 

Bei Ausfallenden aus Stahl, bzw. Ausfallenden, die nicht stärker als 7mm sind kann in der Regel die PITLOCK Sicherung Set M10 Rohloff dual eingebaut werden. Es ist drauf zu achten, das die Gewinde weit genug herausstehen, um die Sicherungsteile montieren zu können.

 

Sicherung für angeschraubte (verschiebbare) Ausfallenden:

Diese neue Sicherung für angeschraubte Ausfallenden verhindert ein leichtes Ausbauen Ihres Hinterrades. Trotz PITLOCK- Nabensicherung kann ein Unbefugter das komplette Hinterrad an den ungesicherten Ausfallenden abschrauben. Um das zu verhindern oder erschweren, ist es ab sofort möglich, diese PIT- Ausfallsicherung zu montieren.

 

Alle wichtigen Informationen: Pitlock beim Hersteller!

 

Achtung, es sind folgende Anzugsmomente unbedingt einzuhalten:

 

Sicherung mittels Schnellspanner maximal 7 Nm.

Faustregel: Codemutter mit dem PIT handfest andrehen und dann mit einem Werkzeug weitere 1 - 1,5 Umdrehungen festziehen (Quelle: Pitlock).

 

Sicherung bei Schraubachse, maximal 30 Nm.

 

Bei Nichteinhaltung besteht die Gefahr von Fehlfunktion ('Leertritte')!

 


Schlumpf Speed Drive, High Speed Drive, Mountain Drive

Schlumpf Speed Drive, High Speed Drive, Mountain Drive

Der Schlumpf Speed Drive wirkt wie zwei Kettenblätter mit großer Zähnezahldifferenz.


Durch seine zusätzliche Übersetzung von 1:1,65 wird die Gesamtübersetzung des Rohloff SPEEDHUB 500/14 Antriebs auf 868% erweitert.

Hierbei ist darauf zu achten, dass bei der Wahl des Kettenblattes die kleinste zulässige Kettenübersetzung nicht unterschritten wird (siehe "Kettenübersetzung").

 

Die Verwendung des Schlumpf Mountain Drive ist nicht zulässig!

Der Schlumpf High Speed Drive (1:2,5) ist mit dem integrierten Kettenblatt 27 Zähne nicht in Kombination mit der Rohloff SPEEDHUB 500/14 erlaubt. Andere Kettenblatt-Varianten sind von Fa. Schlumpf lieferbar.

 

Spezielle Versionen von zulässigen Kettenblatt-Zähnezahlkombinationen fragen Sie bitte direkt bei Fa. Schlumpf an.

 


ACHSPLATTEN UND AUSFALLENDEN

Achstyp Wechsel von CC auf TS und umgekehrt?

Achstyp Wechsel von CC auf TS und umgekehrt?

Ein Wechsel des Achstyps von Schraubachse (TS) auf Schnellspannachse (CC) oder umgekehrt ist nicht möglich, da der komplette Getriebeblock auf der jeweiligen Achse aufgebaut und darauf einjustiert ist. Ein solcher Umbau wäre wirtschaftlich betrachtet nicht sinnvoll!


 


Horst Link (Viergelenker) kann man die Rohloff SPEEDHUB 500/14 in einen Viergelenker verbauen?

Horst Link (Viergelenker) kann man die Rohloff SPEEDHUB 500/14 in einen Viergelenker verbauen?

Bei diesem Federungsprinzip befindet sich ein Gelenk direkt vor dem Ausfallende.

 

Kettenstrebe und Ausfallende bilden keine starre Einheit.

Die lange Drehmomentstütze würde hier das Einfedern des Rahmens blockieren.

 

Das ist natürlich nicht im Sinne des Erfinders.

 

Die Rohloff SPEEDHUB 500/14 kann daher an echten Viergelenkern (Horst-Link) nur mit OEM- oder OEM2-Achsplatte gefahren werden.

 


Kann die SPEEDHUB 500/14 am Rennrad eingesetzt werden?

Kann die SPEEDHUB 500/14 am Rennrad eingesetzt werden?

Die SPEEDHUB 500/14 wurde konstruiert, um als Alternative zur Kettenschaltung im MTB-, Trekking- und City-Rad verwendet zu werden.

 

Dazu muß Sie über die gleichen Leistungsdaten verfügen, wie eine Kettenschaltung: Übersetzungsbreite, Belastbarkeit, Gewicht und Wirkungsgrad. Also die Vorteile der Kettenschaltung in sich vereinen, wobei zusätzlich deren Nachteile weitgehend eliminiert sein sollen: Verschleiß, Pflege- und Wartungsarbeiten, Einstellarbeiten, etc.

 

Grundsätzlich ist diese Problematik bei allen Fahrradtypen gleich. Jedoch zählt der Faktor Gewicht beim Rennrad wesentlich stärker. Auch benötigt man beim Rennrad nicht zwingend diese breite Gesamtübersetzung, sondern man hätte lieber eine feinere Abstimmung (engere Gangsprünge). Auch der Schmutzeinfluß ist beim Rennrad wesentlich weniger problematisch als beim MTB.

 

Unter diesen Aspekten ist die SPEEDHUB 500/14 auf das MTB zugeschnitten, sie kann natürlich dennoch in der aktuellen Version im Rennrad verwendet werden, wenn die Klemmbreite des Rahmens die Montage zuläßt (135mm).

 

Es gibt keine Planungen, eine spezielle Variante für Rennradrahmen (130mm Klemmbreite) zu konstruieren.

 


ANTRIEB

Kette - welche Kette für die SPEEDHUB 500/14?

Kette - welche Kette für die SPEEDHUB 500/14?

Es eignen sich Achtfach- und Neunfach Schaltungsketten .

 

Achtfachketten sind jedoch zu bevorzugen, da diese gegenüber den Neunfachketten eine geringere elastische Dehnung besitzen und somit Ritzel und Kettenblätter geringer verschleißen.

 

Fahrrad-Ketten (1/2"x1/8") sind mit allen SPEEDHUB 500/14 Ritzeln kompatibel.

Jedoch besitzen diese Ketten trotz der größeren Baubreite geringere Festigkeiten und einen geringeren Verschleißwiderstand. Sie sind daher als Antriebskette für die Rohloff SPEEDHUB 500/14 nicht zu empfehlen.

 

Rohloff Kettenspanner sind nur für Schaltungsketten (1/2"x3/32") geeignet.

 


Kleinste zulässige Kettenübersetzungen der Rohloff SPEEDHUB 500/14

Kleinste zulässige Kettenübersetzungen der Rohloff SPEEDHUB 500/14

Die Kettenübersetzung der Rohloff SPEEDHUB 500/14 (z.B. 42/16) wandelt die niedrige Drehzahl an der Kurbel in eine hohe Drehzahl am Nabenritzel um und reduziert im gleichen Verhältnis das Eingangsdrehmoment für das Getriebe.


Um eine Überlastung des Antriebs auszuschließen, dürfen bestimmte Kettenübersetzungen nicht unterschritten werden.

Diese sind für Solofahrer bis 100kg:

32/17, 30/16, 28/15 und 26/13. (Faktor 1,9)

Der kleinste Gang der Rohloff SPEEDHUB 500/14 entspricht dann jeweils der Übersetzung von 20/40 einer Kettenschaltung.
Größere Kettenblätter können uneingeschränkt zum Einsatz kommen.


Vorsicht:

Bei Tandemeinsatz oder Personen über 100 kg Körpergewicht dürfen folgende Kettenübersetzungen (Faktor 2,5) nicht unterschritten werden: 34/13, 38/15, 40/16, 42/17.

 


Maximale Kettenhöhe bei Verwendung eines 15er Ritzels

Maximale Kettenhöhe bei Verwendung eines 15er Ritzels

Bei Verwendung eines 15er Ritzels muss darauf geachtet werden, dass die maximale Kettenhöhe von 8.5mm nicht überschritten wird. Ansonsten kommt es zu einem Kontakt zwischen Kette und Nabengehäuse. Dies führt zu Schleifspuren bis hin zu Beschädigungen am Nabengehäuse. Im Fahrbetrieb (Freilauf und Pedalieren) kommt es zu einer Schwergängigkeit und einer Geräuschentwicklung in allen Gängen.

 

Die aktuellen Schaltungsketten halten im Allgemeinen die maximale Kettenhöhe ein. BMX-, Single Speed-, und Nabenschaltungsketten usw. überschreiten häufig die genannte Höhe.

 


Mitdrehende Kurbeln?

Mitdrehende Kurbeln?

Wird das Rad geschoben, kann ein Mitdrehen der Kurbeln auftreten.

Verursacht wird dies durch ein Mitschleppen des Ritzels durch den Simmerring der Nabe.

Schlecht gedichtete und daher sehr leicht laufende Tretlager begünstigen das Mitdrehen der Kurbeln.

Ein Tropfen Rohloff Spezial Reinigungsöl (Art.Nr. 8402) durch die Löcher des Ritzels an den Simmerring gebracht vermindert den Mitschleppeffekt.

Überall, wo Leistung übertragen wird, entsteht in mechanischen Systemen Reibung. Diese geht in der Regel als Wärme verloren und wird als Verlust bezeichnet.

Man muss jedoch bei der Betrachtung von Getrieben unterscheiden zwischen leistungsabhängigen und leistungsunabhängigen Verlusten. Leistungsunabhängig ist z.B. die Reibung in den Dichtungen. Ob man ein Fahrrad schiebt, den Berg hinunterrast oder im Wiegetritt den Berg hinauffährt, die Reibkraft in den Dichtungen bleibt konstant. Diese dadurch entstehenden Verluste sind, abhängig vom Zustand der Dichtflächen, sehr klein und betragen je nach Geschwindigkeit ein bis drei Watt. Die Reibkraft reicht jedoch aus, um ein leer drehendes Hinterrad nach wenigen Umdrehungen zum Stehen zu bringen, oder die Kurbeln beim Schieben des Rades mitdrehen zu lassen.

 

Ganz anders ist es um die leistungsabhängigen Verluste bestellt. Beim Fahren entsteht unter der Last des Antriebes Reibung an den Zahnflanken und in den Lagern der Zahnräder. Diese Reibung nimmt je nach Konstruktion einen bestimmten Prozentwert der übertragenen Leistung an. Beträgt der Wirkungsgrad eines Getriebes z.B. 95% heißt das,

dass 5% der übertragenen Leistung durch Reibung verloren geht. Fährt der Fahrer z.B. mit 100 Watt Antriebsleistung, so wird das Hinterrad nur noch mit 95W angetrieben, da ja 5 Watt durch Reibung verloren gehen. Erhöht der Fahrer seine Leistung auf z.B. 300 Watt, so erhöhen sich automatisch die Verluste auf 15 Watt, da ja 5% von 300 Watt nun mal 15 Watt sind.

 

Überkommt es den Fahrer und er investiert in einen kräftigen blutdruckfördernden Sprint 1000 Watt, gehen jetzt 50 Watt durch Reibung verloren. An diesem Beispiel wird deutlich, wie wichtig ein guter Getriebewirkungsgrad ist. Je nach Kondition des Fahrers entstehen im Beispiel 5 Watt, 15 Watt oder 50 Watt Verluste. Vernachlässigbar klein sind dagegen die Verluste durch die Dichtungen. Durch besondere konstruktive Maßnahmen wie große Zähnezahlen und Nadellagerungen der Planetenräder, Ölschmierung und einer extrem stabilen (verwindungssteifen) Auslegung aller Getriebeteile wurde bei der Rohloff SPEEDHUB 500/14 ein Wirkungsgrad von 96% (Gänge 1-7) bis 98% (Gänge 8-14) erreicht.

 

Dieser Wirkungsgrad entspricht dem einer Kettenschaltung. Herkömmliche 7-Gang Nabenschaltungen erreichen einen Wirkungsgrad von ca. 90% (1. Gang) bis 98% (direkter Gang). Betrachten wir wieder unseren Testfahrer, der jetzt z.B. mit 200 Watt eine Steigung erklimmt. Bei Verwendung der Rohloff SPEEDHUB 500/14 oder einer Kettenschaltung verliert der Fahrer bei 96% Getriebewirkungsgrad im vierten Gang (das entspricht dem ersten Gang einer herkömmlichen Sieben-Gang Nabenschaltung) jetzt 8 Watt. Der mit gleicher Leistung daneben herradelnde Sieben-Gang Fahrer verheizt jetzt 20 Watt. Berechnet man dem Rohloff SPEEDHUB 500/14-Fahrer noch 2 Watt minus wegen der schleifenden Dichtungen, so stehen immer noch 10 Watt gegen 20 Watt. Zusammenfassend ergibt sich: Leistungsunabhängige Verluste, wie das Reiben der Dichtungen wirken wie ganz leicht schleifende Bremsbeläge. Diese bringen zwar ein leer drehendes Hinterrad schnell zum Stehen, machen sich aber während der Fahrt so gut wie nicht bemerkbar.

 

Sie lassen sich leicht am Fahrradmontageständer kontrollieren. Leistungsabhängige Verluste dagegen bedeuten, dass ein bestimmter Prozentsatz der übertragenen Leistung verloren geht. Das lässt sich nicht am Fahrradmontageständer kontrollieren, sondern nur über aufwendige Prüfstandsversuche bzw. durch Messfahrten ermitteln. Bei der Rohloff SPEEDHUB 500/14 ist noch ein besonderer Umstand zu berücksichtigen: Beim Rückwärtsdrehen der Pedale läuft der Nabenantrieb, also das Ritzel, rückwärts und kehrt die Planetengetriebefunktion um.

 

Die bei Vorwärtsfahrt immer auf der Achse feststehenden Sonnenräder drehen dann in einem Klinkenfreilauf, was mit erhöhter Reibung verbunden ist. Dreht das Hinterrad im Freilauf, was ja der normalen Betriebssituation entspricht, bleiben die Sonnenräder stehen, und es entsteht keine erhöhte Reibung. Anders als bei einer Kettenschaltung entspricht also das Rückwärtskurbeln bei einem Planetenschaltgetriebe nicht der Situation des freilaufenden Hinterrades mit stehenden Kurbeln.

 


Wann wird ein Kettenspanner benötigt?

Wann wird ein Kettenspanner benötigt?

Bei der Rohloff SPEEDHUB 500/14 kommt nur ein Kettenblatt mit einem Ritzel (eine Zahnradkombination - z.B. 46 Zähne vorne und 16 Zähne hinten) zum Einsatz.


Man kann eine Fahrradkette nur in fest vorgegebenen Schritten (jew. zwei Kettenglieder = 25,4mm) kürzen.

Bei den meisten Rahmen ist die Kette um ein paar Millimeter zu lang oder zu kurz.

Diese wenigen Millimeter erzeugen eine ungespannte, "schlabbernde" Kette, die im Fahrbetrieb von den Kettenrädern abspringt und zu einem spontanen Verlust an Vortrieb (Tritt ins Leere) führt, der in der Regel höchst unerwünscht ist.

Da bei normalen Hardtails mit senkrechten Ausfallenden die Kette jedoch nicht durch Verschieben des Hinterrades oder Verdrehen eines Excenter-Tetlagers gespannt werden kann, braucht man dazu einen separaten Kettenspanner.

 
Der Kettenspanner kann an jedem Rad (Singlespeed oder andere Nabenschaltungen) verwendet werden. Dazu
muss abr das Maß Außenseite Ausfallende - Mitte Ritzel minimal 24mm betragen!  Dies entspricht einer Kettenlinie des äußeren Kettenblatts von MTBs mit typischen Dreifach-Kettenblättern (54-57mm).

 


LAUFRAD/ SPEICHEN/ NIPPEL

Felgen für die Rohloff SPEEDHUB 500/14

Felgen für die Rohloff SPEEDHUB 500/14

Aufgrund des Nabenflansches immer mit 32 oder 36 Speichenlöchern sind nur 32-oder 36-Loch Felgen verwendbar. Zu bevorzugen sind Hohlkammer-Aluminiumfelgen mit geösten Speichenlöchern (Ø 4,4mm) namhafter Hersteller.

 

Hochwertige MTB und ATB Felgen bekommen Sie bei:

www.ryde-rigida.de

www.ryde.nl

Rigida Andra 10/20/30/40/210/Edge21/Edge28

 

www.notubes.com

 

Diese können problemlos in Verbindung mit der Rohloff SPEEDHUB 500/14 benutzt werden.

 


Warum brechen Speichen/Flansche beim Laufrad?

Warum brechen Speichen/Flansche beim Laufrad?

Ursache eines Speichenbruches ist fast immer eine 'Unruhe' im Speichengerüst des Laufrades.

Besondere Beachtung muß hier auf die Auswahl der richtigen Speiche (DD 2,0/1,8/2,0mm) mit dem für Rohloff SPEEDHUB passenden Bogenmaß von 2,9mm gelegt werden. Weiterhin sollten Felgen mit Ösen von mind. 4,4mm oder schräg gebohrte Felgen benutzt werden.

Durch einen falschen Speichenbogen oder zu enge Felgenösen wird ein Speichendefekt oder Flanschbruch begünstigt.

 

Ursache Nr. 1:

Spiel zwischen Nabe und Speiche. Bei jeder vollen Radumdrehung wird jede Speiche einmal belastet und entlastet.

Es finden zum Beispiel bei einem 2000 km gefahrenen Laufrad an jeder Speiche eine Million Lastwechsel statt.

 

Weist die Speiche im Nabenflansch auch nur das geringste Spiel auf (= Speichenbogen zu lang), ist der Speichenbruch vorprogrammiert. Die Speiche bewegt sich stets ruckartig im Nabenflansch. Dabei wird der Speichenbogen massiv gestresst, das Materialgefüge verändert und brüchig. Die Speiche hält dieser Belastung nicht stand, sie bricht am Speichenbogen.

 

Abhilfe:

Fühlt man bei eingelegter Speiche (ohne Spannung) im Nabenflansch nur das geringste Spiel, so sind unter jedem Speichenkopf Unterlegscheiben anzubringen. Prüfmethode siehe Rohloff Handbuch -> Anhang.

 

Ursache Nr. 2:

Zu schwache Speichenvorspannung. Zu lose Speichen bringen Unruhe ins Laufrad. Je schwächer die Vorspannung, um so mehr biegt sich beim Fahren die entlastete Speiche durch. Sie bewegt sich dabei im Speichenloch des Nabenflansches, und wir haben wieder denselben ungünstigen Effekt einer Bewegung zwischen Nabe und Speiche.

 

Abhilfe:

Eine hohe, optimale Speichenvorspannung (bei SPEEDHUB mind. 1000N) bringt Ruhe in das belastete Laufrad. Das Speichengerüst bewegt sich nur noch minimal. Je höher also die Speichenvorspannung, desto effektiver wird eine Überlast des Laufrades auf viele Speichen verteilt.

 

Quelle: DT Swiss /FAQ

 

Ursache Nr. 3:

Grat am Speichenkopf.

Beim Einlegen der Speiche zieht der Grat während der Ausrichtung zum Nippel ein Span am Flansch. Wird die Speiche gespannt, drückt sich der Grat in den Speichenflansch und erzeugt eine Kerbe. Je nach Position der Kerbe am Speichenloch steigt mit einer solchen 'Sollbruchstelle' die Gefahr für einen Flanschbruch deutlich an.  

 

Abhilfe:

Sorgfältige Auswahl und Kontrolle jeder Speiche vor dem Einlegen in den Nabenflansch.

 

Ursache Nr. 4:

Mehrfacheinspeichung durch Felgenwechsel/verschleiß mit wechselnder Ausrichtung der Speiche im Nabenflansch.

Bei jeder Einspeichung entsteht am Nabenflansch eine gewollte Einbettung der Speiche. Wird beim Felgenwechsel oder Neueinspeichung nun die Ausrichtung verändert, ensteht eine neue Einbettung der Speiche. Die bereits vorhandene Einbettung der vorherigen Einspeichung liegt dann als Sollbruchstelle frei und schwächt das Speichenloch/Flansch. 

 

Abhilfe:

Speichen immer in dieselbe Einbettung/Richtung einlegen.

 

 

Auch Sapim geht eingehend auf das Thema Laufradbau / Speichenbrüche ein.

Hier findet man wertvolle Informationen rund um dieses Thema.

 


ÖL UND SCHMIERUNG

Ganzjahresöl und Spülöl?

Ganzjahresöl und Spülöl?

Alle Fahrradantriebe, egal ob Kettenschaltung oder Getriebenabe, bestehen aus einer Vielzahl beweglicher Teile.

 

Diese sollten immer gut geschmiert sein, um zum einen eine leichtgängige Funktion zu gewährleisten und zum anderen die Teile vor Verschleiß und Korrosion zu schützen. Die Schmierung der Kettenantriebe basiert auf dem Prinzip der Verlustschmierung.

 

Alle Gelenke und beweglichen Teile sind mit kleinen Mengen Fett oder Öl geschmiert. Der Schmierstoff verbraucht sich durch Verdrängung aus der Schmierstelle, wird durch Fliehkraft abgeschleudert und durch Regen- oder Spritzwasser ausgewaschen.

 

Bisher gilt folgende Empfehlung:

 

Kettenschaltung:

Spätestens alle 500 km sollte die Kette mit einem zähflüssigen Kettenöl nachgeschmiert werden. Eine Schmierung ist zwingend nach jeder Regenfahrt erforderlich, damit das Öl das Wasser aus den Gelenken verdrängt und somit Korrosion vorbeugt. Ebenfalls alle 500 km sollten die Gelenke von Umwerfer und Schaltwerk mit einem Tropfen dünnflüssigen Öl versorgt werden. Spätestens alle 3000 km sollte die Fettfüllung der Lager von Vorder- und Hinterradnabe kontrolliert und diese erneuert bzw. ergänzt werden. Gleiches gilt für die Lager der Schaltröllchen. Je nach Bauart sind diese Wartungsarbeiten mit mehr oder weniger umfangreicher Demontagearbeit verbunden.

 

Herkömmliche Nabenschaltung:

Ketten von Nabenschaltungen (1/2"x1/8") unterliegen nicht so hohen Belastungen wie die von Kettenschaltungen. Sie laufen nicht schräg und verrichten keine Schaltarbeit. Entsprechend geringer ist ihr Schmierstoffbedarf. Hier empfiehlt sich ein Nachschmieren spätestens alle 1000 km. Grundsätzlich muss auch hier nach einer Regenfahrt nachgeschmiert werden. Konventionelle Getriebenaben gelten als wartungsarm.

Die Lager der Getriebenabe sind mit Fett gefüllt, die Zähne der Zahnräder gefettet, und die Planetenlagerbolzen und Schaltklinken sind mit einigen Tropfen Öl geschmiert. Bei intensiver Verwendung verbraucht sich das Öl in den Planetenlagern und auf den Klinkenbahnen, und das Fett wird durch die abrollenden Kugeln aus den Lagern gedrückt. Ebenso ergeht es dem Fett auf den Zahnrädern. Es wird von den Zahnflanken verdrängt und kann dann seiner ursprünglichen Aufgabe, das Getriebe zu schmieren, nicht mehr nachkommen. Um das Getriebe vor Trockenlauf zu schützen, sollte spätestens alle 4000 km die Nabe demontiert werden und die Schmierstellen mit dem entsprechenden Schmierstoff versorgt werden. Auch hierbei ist umfangreiche Demontagearbeit notwendig.

 

Rohloff SPEEDHUB 500/14:

Wie ein Kraftfahrzeuggetriebe besitzt die Rohloff SPEEDHUB 500/14 eine geschlossene Ölbadschmierung. Im Nabengehäuse befindet sich die Menge von ca. einem Schnapsglas, also ca. 25 ml Getriebeöl. Dieses läuft während der Fahrt ständig um und verteilt sich ständig auf allen Bauteilen. So kann man Tausende Kilometer fahren, ohne an Nachschmieren zu denken (ausgenommen die paar Tropfen Öl für die Antriebskette).

 

Die Rohloff SPEEDHUB 500/14 gilt deswegen als wartungsarm.

 

Standardmäßig ist die SPEEDHUB mit einem Ganzjahresöl gefüllt. Zusätzlich zu der Schmierung der Getriebeteile dämpft dieses Öl hervorragend die schnarrenden Geräusche der Sägezahnfreiläufe. Bis ca. 25°C sind diese dann kaum zu hören. Bei steigender Temperatur z.B. 30°C, also mit dünner werdendem Öl, werden die Freiläufe dann hörbar lauter, da die Dämpfungseigenschaften des Öls nachlassen. Dem Getriebe schadet das jedoch nicht, da die Schmierfähigkeit des Öls nicht nachlässt. Bei sinkender Temperatur verhält sich das Öl umgekehrt, es wird zähflüssiger.

 


PROBLEM-BEHANDLUNG

Bei Rädern mit Kettenspanner fällt die Kette von Ritzel oder Kettenblatt

Bei Rädern mit Kettenspanner fällt die Kette von Ritzel oder Kettenblatt

Kettenspanner läuft trocken und dreht schwer

Kettenspanner schmieren ggf. Spannrollen erneuern siehe Handbuch "Service" 2. bzw. Handbuch "Reparatur" 2.

 

Feder des Kettenspanners defekt

Kettenspannerfeder erneuern siehe Handbuch "Reparatur" 2.

Bei vollgefederten Rädern Kettenlänge prüfen siehe Handbuch "Montage" 5.3.1.

 

Kettenführung vorderes Kettenblatt fehlt

Alle mit einem Kettenspanner ausgerüsteten Räder benötigen eine Kettenführung am Kettenblatt (z.B. Rohloff Kettenführung CC Art.Nr. 8290). Diese verhindert zuverlässig das Herunterfallen der Kette. Kettenführung montieren siehe Handbuch "Montage" 5.4.

 


Ganganzeige stimmt nicht mit der Markierung am Schaltgriff überein

Ganganzeige stimmt nicht mit der Markierung am Schaltgriff überein

Zugeinsteller korrekt justieren siehe Handbuch "Service" 2.

 

Eine Schraube rein und zweite Schraube mit gleichem Weg herausdrehen.

 

 

 

 


Durchrutschen (Leertreten nach Gangwechsel)

Durchrutschen (Leertreten nach Gangwechsel)

Getriebeöl zu zäh oder lange kein Ölwechsel gemacht

  • Ölwechsel mit intensivem Spülvorgang vornehmen

siehe Handbuch "Service" 1

 
Gebrauch des Rades bei Temperaturen unter -15°C

  • Getriebe intensiv spülen und als Ölfüllung eine 50/50 Mischung aus Rohloff Spülöl + Ganzjahresöl verwenden (Gesamtmenge 25ml).

siehe Handbuch "Service" 1

Weitere Gründe:
 

Die Achsbefestigung (Schnellspanner oder Hutmutter) der SPEEDHUB 500/14 wurde deutlich zu fest geschlossen was die Funktion der bauteile auf der inneren Achse stören kann.

  • Schnellspannachse bei CC Naben sollte mit nicht mehr als 7Nm 'handfest'
  • Achsmutter bei TS Naben mit ca. 30-35Nm geschlossen werden

 

Nach dem Ölwechsel wurde die Ölschraube zu tief eingeschraubt und drückt nun auf ein Bauteil in der Nabe.

  • Die Ölschraube darf max. bündig mit dem Gehäuse sein (nicht tiefer)!

 

Die beiden Freilauffedern auf Vollständigkeit und richtigen Sitz prüfen siehe Handbuch "Reparatur" 1.1 und Handbuch "Service" 5.3.

Wenn die Kette, das Ritzel oder auch die Schaltröllchen des
Kettenspanners verschlissen sind, ist die Betriebssicherheit nicht mehr gewährleistet.

Dadurch kann ein Überspringen der Kette nicht ausgeschlossen werden, vor allem nicht unter hohen Pedallasten (am Berg). Von daher sollten diese Teile regelmäßig kontrolliert werden!

 


Kette springt über die Zähne des Ritzels

Kette springt über die Zähne des Ritzels

Kette defekt (steifes Kettengelenk)

  • Funktion des Kettengelenks wiederherstellen bzw. Kette erneuern

 


Ritzel bzw. Kette verschlissen

 


Spannung des Kettenspanners zu gering

Kettenlänge korrigieren siehe Handbuch "Montage" 5.3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Schaltgriff dreht nicht über alle 14 Gänge (14 Gänge = 13 Rastungen)

Schaltgriff dreht nicht über alle 14 Gänge (14 Gänge = 13 Rastungen)

Bei diesem Fehler sind die Schaltzüge falsch abgelängt.

 

Schaltzüge richtig ablängen:

Zugeinsteller falsch justiert:

Bei externer Schaltansteuerung:

  • Sechskantverbindung der Seilbox in falscher Position

Sechskantverbindung synchronisieren siehe "Montage SPEEDHUB 500/14" 7.3.1

 


Schaltgriff dreht schwer

Schaltgriff dreht schwer

Schaltzugspannung zu hoch:

Interne Schaltansteuerung prüfen:

  • Bajonettverbindung öffnen und durch wechselseitiges Ziehen der Schaltzüge den Schaltgriff hin- und herdrehen lassen.

  • Laufen die Schaltzüge schwer, siehe Probleme 4.2 bis 4.6

Externe Schaltansteuerung prüfen:

  • Getriebe in Gang 14 schalten. Seilbox vom Schaltgehäuse nur so weit abziehen, dass der Schaltgriff sich ohne Rastung drehen lässt. Die Schaltzugbögen bleiben dabei in ihrem Originalverlauf. Schaltgriff hin und her drehen.

  • Schaltzüge verschlissen, verschmutzt oder beschädigt

  • Falsche Schaltzüge montiert (nicht orginal Rohloff)

  • Schaltzugverlegung mit zu vielen Bögen oder Knicken.

  • Innerer Kunststoffliner in Schaltgriff oder Seilbox gewandert (durch Fehlmontage)

Neue Schaltzüge montieren:

Schaltgriff reibt an Griffgummi

  • Kleinen Spalt zwischen beiden Griffteilen erzeugen oder Teflonscheibe einfügen

Schaltseil der Nabe angerissen und aufgesplissen

  • Prüfung Schaltseil:

  • Faltenbälge an der Nabe lösen und zur Bajonettspitze hochschieben. Zustand des Schaltseiles in 14. und 1. Gangposition überprüfen. Ist das Schaltseil beschädigt, dieses erneuern:

Schaltgehäuse der externen Schaltansteuerung verbogen (Sturz, Unfall, etc.)

Schaltwelle des externen Schaltgehäuses dreht schwer (z.B. Korrosion)

  • Prüfung:

Ringschlüssel SW8 auf Schaltwelle aufsetzen. Beim Drehen des Schlüssels in die nächsten Gangrastungen müssen diese leicht und deutlich einrasten. Andernfalls Schaltgehäuse demontieren. Leichtgängigkeit von Schaltwelle und Zahnrädern im Schaltgehäuse C (Handbuch "Service" 5.3) mittels Kriechöl wiederherstellen.

 


Schaltgriff lässt sich bei Minustemperaturen nicht drehen

Schaltgriff lässt sich bei Minustemperaturen nicht drehen

Schaltgriff durch eingedrungenes Wasser festgefroren

Schaltgriffgummi demontieren. Schaltgriff reinigen, neu fetten und ggf. Dichtungsring erneuern siehe Handbuch "Reparatur" 3.

 

Schaltzüge durch eingedrungenes Wasser festgefroren

Schaltzüge und Kunststoffliner erneuern:

  • Interne Schaltansteuerung siehe Handbuch "Montage" 7.2
  • Externe Schaltansteuerung siehe Handbuch "Montage" 7.3

 

Seilbox durch eingedrungenes Wasser festgefroren

Schaltbox öffnen, reinigen und Schaltrolle mit dünnem Fett versehen.

 

Einbau siehe Handbuch "Montage" 7.3.1

 


Schaltstörungen bei tiefen Temperaturen

Schaltstörungen bei tiefen Temperaturen

Im Winter störungsfrei mit der SPEEDHUB 500/14 fahren.

 

Die SPEEDHUB ist mit 25 ml Ganzjahresöl gefüllt, welches einen störungsfreien Betrieb bis ca. –15 °C (+/- 5°C) zulässt. Wenn das Fahrrad allerdings längere Zeit im Kalten steht z.B. über Nacht bei –10°C, so hat die abgekühlte Nabe auch während des nächsten Tages diese Temperatur, und es kann zu Störungen kommen. Die Störung tritt in Form von Leertritten in den Gängen 4,6,7 und 11,13,14 nach dem Gangwechsel auf.

 

Um sicher und störungsfrei im Winter fahren zu können, sollten Sie daher das Getriebeöl mit 50% Spülöl verdünnen (Gesamtölmenge im Getriebe 25 ml). Dann funktioniert die SPEEDHUB sicher bis ca. –30 °C.

 

Das verdünnte Gemisch kann auch problemlos im Sommer gefahren werden. Nachteile sind im Sommer ggf. etwas lautere Nabengeräusche und eine etwas stärkere Schwitzölentwicklung.

 

Ein weiteres Problem kann auftreten, wenn die Schaltzüge unter dem Tretlager geführt wurden. Dort bildet sich oft ein Bogen, in dem eingedrungenes Wasser gefrieren kann. In diesen Fall lässt sich der Griff nicht mehr drehen. Wenn so etwas vorkommt, muss das Eis aufgetaut werden und dann das Fahrrad so positioniert werden, dass das Wasser aus  dem Zug herauslaufen  kann. Danach sollte das Problem beseitigt sein.

 


Zu großes Drehspiel im Schaltgriff (>2mm)

Zu großes Drehspiel im Schaltgriff (>2mm)

Zugspannung neu einstellen.

Siehe Handbuch "Service"

 

 

 

 

 

 


SCHALTANSTEUERUNG

Daumenschalthebel (RapidFire)

Daumenschalthebel (RapidFire)

Rohloff Drehgriff Art. 8206
GeBla Rohbox für Trigger oder Rennrad BremsSchaltgriffchalt

Die Getriebenabe Rohloff SPEEDHUB 500/14 wurde für den Profi- und Freizeitsport entwickelt und ermöglicht ein schnelles und fehlerfreies Schalten sowohl im Stand als auch in allen Fahrsituationen.


Im Gegensatz zu anderen Schaltsystemen erfolgt bei der SPEEDHUB 500/14 der Gangwechsel nicht verzögert zur Betätigung des Schaltgriffs, sondern gleichzeitig.

Der Gangwechsel ist immer mit der im Schaltgriff fühlbaren Rastung des Getriebes in die gewählte Position abgeschlossen.


Beim Schalten werden je nach eingelegtem Gang unterschiedliche Kupplungselemente im Getriebe bewegt. Bei Druck auf die Pedale stehen diese zum Teil unter Last. Im Stand und bei geringer Pedallast lässt sich der Schaltgriff leicht von Rastung zu Rastung bewegen. Unter höherer Pedallast steigt bei 50% der Gänge die zum Bedienen des Schaltgriffs erforderliche Handkraft unterschiedlich stark an.


Bei der Verwendung eines Daumenschalthebels anstatt eines Drehgriffs müssen diese hohen Handkräfte durch andere Muskelgruppen aufgebracht werden, was als anstrengender empfunden wird.
Ein Daumenschalthebel wird im Gegensatz zum Drehgriff nicht mit der ganzen Hand festgehalten, sondern nur mit dem Daumen gedrückt. Dadurch fällt es schwerer, die Schaltkraft zu kontrollieren, sodass leicht ein ungewolltes Überspringen des gewünschten Ganges passieren kann.
Zudem ist es bei Verwendung eines Drehgriffs möglich, bis zu acht Gänge in einem Schaltvorgang zu schalten. Bei Daumenschalthebeln sind durch die physischen Gegebenheiten der Hand Hebelweg und Daumenkraft begrenzt. Um mit diesem begrenzten Hebelweg eine entsprechende Länge Schaltseil auf die Seiltrommel aufzuwickeln, ist eine große Übersetzung und damit eine zu hohe Daumenkraft notwendig. Daher ist das Schalten vieler Gänge mittels Daumenschalthebel nicht möglich.


Daumenschalthebel von Kettenschaltungen arbeiten nur gegen einen geringen Federdruck, der unabhängig von der Pedallast ist. Andere Nabenschaltungen mit Daumenschalthebel sind nicht für den sportlichen Einsatz konzipiert und schalten unter Last nur in einen Federspeicher. Der Gangwechsel geschieht erst bei Entlastung des Pedals und damit verzögert. Außerdem ist in der Regel nur ein Gangwechsel pro Hebelbewegung möglich.


Da die Anforderungen im sportlichen Bereich (viele Gangsprünge pro Schaltvorgang, direktes Schaltgefühl sowie Schalten unter Last) mit einer Daumenschalthebelkonstruktion nicht realisierbar sind, wird es für die SPEEDHUB 500/14 von Rohloff keinen solchen Schalthebel geben.

 

Eine aktuelle Lösung heißt "Shift:R" und wird von Fa. Cinqe5 angeboten oder die von Gebla umgebauten SRAM Trigger in Kombination mit der "Rohbox". Bei beiden Alternativen wird bei der Externen Schaltansteuerung die Rohloff Seilbox ersetzt.

 

www.rohbox.de

 

www.cinq5.de

 


Rennlenker und Schaltgriff

Rennlenker und Schaltgriff

Eigentlich lässt sich der Rohloff Dreh-Schaltgriff nur an geraden oder leicht gebogenen Mountainbike-Lenkern mit einem Lenkerdurchmesser von 22,2mm montieren.

Durch die Länge von 60mm kann der Griff nicht über die Rundung von Rennradlenkern geschoben werden. Auch an einem Randonneur (Rennlenker mit leicht nach oben geschwungenem Rohr im horizontalen Abschnitt) kann der Drehschaltgriff nicht verwendet werden.

 

Nur Sonderlenker ermöglichen die Montage des Schaltgriffs oben am Lenker wie z.B. der Egotec/Humpert Typ "Vario" Lenker wo an ein gerades Mittelstück verschiedenen Endstücke (Flat, Bull- oder Multi) montiert werden können.

Alternativ werden jedoch für Rennlenker unterschiedliche Schaltgrifftypen von Fremdfirmen (Co-Motion, Cinque5, Gilles Bertoud) angeboten.

Eine andere Lösung - einfach Cinelli Spinaci montieren und darauf den Drehgriff (am Ende des Lenkeraufsatzes) befestigen; Der Durchmesser entspricht dem der MTB-Lenker.

 

 

Einschränkungen:

Verwendung von Lenkertaschen nicht ohne weiteres möglich (vgl. unten).

 

Wenn man nicht exzessiv schalten muss wie beim MTB, ist es eine gute Möglichkeit die Vorteile der SPEEDHUB mit denen des Rennlenkers zu verbinden !

Die Schaltposition ist durchaus ergonomisch und lässt sich dank der verstellbaren Spinacis gut individuell einstellen. Fällt das Rad einmal um, kann im Gegensatz zu Lenkerendschalthebeln der Schaltgriff nicht beschädigt werden.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, MTB-Hörnchen mit Innenklemmung zu verwenden; Es gibt Modelle, die sich im Rennradlenkerende verschrauben lassen.

 

Vorteil:

1. Keine Beschädigungsgefahr, wenn das Rad umfällt bzw. bei Stürzen

2. Montage einer Lenkertasche oder eines "Triabügels" problemlos möglich.


Lösungen zu dieser Möglichkeit bieten Ihnen die Firmen:

 

Velodroom

Diese Variante funktioniert genauso wie Lenkerhörnchen, die an einen normalen Lenker angeschraubt werden.

 

Norwid Fahrradbau GmbH,

http://www.norwid.de

 

Cinque5,

www.cinq5.de

 

www.co-motion.com

 

www.gillesberthoud.fr

 

www.rohbox.de

 

Weitere möglichkeiten zur Montage von speziellen Drehgriffen, Lenkern, Schaltansteuerungen finden Sie im Tuning-Parts Bereich unserer Webseite.

 

 


Umrüstung von interner Schaltansteuerung auf externe Schaltansteuerung

Umrüstung von interner Schaltansteuerung auf externe Schaltansteuerung

Prinzipiell ist das möglich. Allerdings sollte geprüft werden, ob der Umbau Sinn macht.


Bei Rädern mit langer Drehmomentstütze und Anbauteilen wie Schutzblechen, Gepäckträger, Ständer ist ein vernünftiges positionieren der externen Schaltansteuerung oft unmöglich. Sie sollten im Zweifelsfall Ihren Händler kontaktieren und dies am 'Objekt' klären.


Bei einer OEM oder OEM 2 Montage ist dies zumeist problemlos über die Kettenstrebe möglich.

 

 


SCHEIBENBREMSE

Kann die SPEEDHUB mit Magura Scheibenbremsen gefahren werden?

Kann die SPEEDHUB mit Magura Scheibenbremsen gefahren werden?

Die Rohloff SPEEDHUB 500/14 ist kompatibel mit allen Magura Scheibenbremsen. Prinzipiell stehen eine Magura 160mm, 180mm und die Gustav M 190mm Bremsscheibe zur Verfügung.


Sie kann jedoch nicht als OEM 2 Variante mit SPEEDBONE in Kombination mit dem Zangenadapter von 160mm auf 180mm (Magura Adapter 16, siehe Bild: Adapter in silber) genutzt werden.

Auch der Einsatz mit einer Post Mount Bremszange ist ausgeschlossen.

Dies ist von der Firma Magura nicht zugelassen!


Der Einsatz mittels Magura Adapter 15 (von 160 auf 190mm, siehe Foto) ist möglich.

Je nach Dicke des Ausfallendes muss u. U. mit Unterlegscheiben zwischen SPEEDBONE und Ausfallende gearbeitet werden, da sonst der Adapter an den SPEEDBONE anstößt.

Somit kann die SPEEDHUB in der OEM2 Version mit SPEEDBONE ausschließlich mit Magura 160 und 190mm Scheiben gefahren werden.

 

Mehr Infos zu Magura Bremsen unter www.magura.de

 


Probleme der OEM2/SPEEDBONE Montage mit (Magura) Scheibenbremsen

Probleme der OEM2/SPEEDBONE Montage mit (Magura) Scheibenbremsen

Die OEM2/Speedbone Montage in Kombination mit Scheibenbremsen ist auf den internationalen Standard 1999 ausgelegt.

Eine Zwischenadaption, gleich welcher Art, ist immer kritisch zu betrachten, weil hier viele Faktoren einfließen.

 

In Kombination mit Magura Scheibenbremsen und OEM2 Montage funktionieren folgende Kombinationen nicht:

  • Quickmount Adapter 1 (internationaler Standard auf Post Mount) für Scheibendurchmesser 160mm

  • Adapter 16 für eine größere Disc (180mmm statt 160mm)

 

Allgemein bei allen Scheibenbremsen

Bei einer Adaption von internationalem Standard 160mm Disc auf Post Mount 180mm Disc ist generell zur Vorsicht geraten.

Hier besteht die Gefahr, dass der Adapter und der SPEEDBONE in Konflikt geraten!

 

Der SPEEDBONE wurde im Oktober 2006 in der laufenden Serie durch eine neue Version ersetzt. Dadurch treten die bekannten Probleme nicht mehr auf!

 


Umrüstung der Rohloff SPEEDHUB 500/14 auf Scheibenbremse

Umrüstung der Rohloff SPEEDHUB 500/14 auf Scheibenbremse

Prinzipiell kann jede Nicht-Scheibenbremsversion der Rohloff SPEEDHUB 500/14 auf Scheibenbremse umgerüstet werden. Dies ist ausschließlich beim Rohloff Service möglich. Die Nabe muss dazu eingeschickt werden. Die Abwicklung erfolgt über den Fahrrad-Fachhandel.

 

 

 

Eine Händlerdatenbank finden Sie unter der Händlersuche.

 

 

 

 


WARTUNG UND SERVICE

Gewährleistung der Rohloff SPEEDHUB 500/14

Gewährleistung der Rohloff SPEEDHUB 500/14

Die Rohloff SPEEDHUB 500/14 ist ausschließlich als Getriebenabe zum Antrieb für Fahrräder konstruiert worden.

 

Bitte lesen Sie vor Montage und Inbetriebnahme der Rohloff SPEEDHUB 500/14 unbedingt die beiliegende Montage- und Betriebsanleitung!

Wir gewährleisten den einwandfreien und störungsfreien Betrieb der Rohloff SPEEDHUB 500/14 für die Zeitdauer von zwei Jahren ab Kaufdatum. Nicht einbezogen in die Gewährleistung ist der normale Verschleiß aller Verschleißteile. Verschleißteile sind Teile, die funktionsbedingt einem Verschleiß unterliegen.

 

Verschleißteile sind: Simmeringe, Spannrollen des Kettenspanners, Ritzel, Schaltzüge, Seilzug der internen Seilzugführung, Schaltgriffgummi und Bremsscheiben.

 

Keine Verschleißteile sind: der gekapselt im Ölbad laufende Getriebeblock, das Getriebe- und Schaltgriffgehäuse, das angebaute Schaltgetriebe (der externen Seilzugführung).

 

Der Gewährleistungsanspruch erlischt bei Schäden, die verursacht werden durch: Unfall, äußere Gewalteinwirkung, bauliche Veränderungen jeglicher Art, unsachgemäße Montage, unsachgemäße Benutzung, mangelhafte Pflege, Demontage des Getriebeblocks in seine Einzelteile.

 

Alle oben als Verschleißteile genannten Komponenten unterliegen einem Verschleiß. Die Höhe des Verschleißes ist von der Wartung und Pflege, sowie der Art der Nutzung (Laufleistung, Einsatz, Regen- und Schneefahrten, Schmutz, Salz, etc.) abhängig. Durch regelmäßiges Reinigen und Schmieren, mit jeweils geeigneten Mitteln, kann die Lebensdauer verlängert werden, ein Austausch ist jedoch bei Erreichen der Verschleißgrenze notwendig.

Um die Funktionssicherheit der Komponenten zu gewährleisten, müssen die angegebenen Verschleißteile innerhalb ihrer jeweiligen Verschleißgrenze rechtzeitig getauscht werden. Dazu ist es notwendig, daß der Benutzer nach einer Laufleistung von 5000 km, mindestens aber einmal im Jahr einen kostenpflichtigen Service-Check, mit Ölwechsel (ausschließlich mit Rohloff Getriebeöl), beim Fachhändler durchführen läßt. Der Fachhändler muß die angegebenen Komponenten auf Verschleiß überprüfen, und verschlissene Komponenten gegebenenfalls ersetzen.

Der Service-Check ist vom Fachhändler in der Service-Karte zu dokumentieren. Kommt der Benutzer dieser Sorgfaltspflicht nicht nach, so entfällt der Anspruch auf Ersatz für Schäden, die auf ein Versäumen des Service-Checks zurück zu führen sind.

 

Im Rahmen der Gewährleistung leisten wir Ersatz oder Nacharbeit nach unserer Wahl.

Die Gewährleistungsabwicklung erfolgt ausschließlich über den Fachhandel. Hierbei ist zu beachten, dass die ausgefüllte Service-Karte im Gewährleistungsfall mitgeschickt werden muss. Bei Komplettfahrrädern, welche mit Rohloff Produkten serienmäßig ausgestattet sind, erfolgt die Gewährleistungsabwicklung der Rohloff Produkte vom Fachhändler direkt über die Firma Rohloff. Die regelmäßige Einhaltung des Services gemäß unserer Angaben sichert den Gewährleistungsanspruch und erhält den Wert Ihrer Rohloff SPEEDHUB 500/14 langfristig.

 


Hinterrad-Versand bei Reparatur im Garantiefall

Hinterrad-Versand bei Reparatur im Garantiefall

Treten womöglich Probleme mit Ihrer SPEEDHUB Nabe auf, befragen Sie bitte zuerst Ihren Fahrradhändler dazu. Zur Beurteilung des Problems muss Ihr Händler  das komplette Fahrrad haben.

Sollte ein Garantie- oder Gewährleistungsfall vorliegen, was mit Hilfe des Handbuch nicht gelöst werden kann, lassen wir das Laufrad von einem beauftrageten Paketdienst abholen. Ihr Händler muss uns nur davon in Kenntnis setzen, daß ein solcher Fall vorliegt. Das Laufrad bleibt in der Regel 5 Werktage bei uns.

Beachten Sie in diesem Zusammenhang folgende Infos:

Fehlerdiagnose Rohloff SPEEDHUB 500/14 - Selbsthilfe

Formblatt zur Rücksendung

Kaufbeleg/Besitznachweis

Es ist überaus wichtig, dass das Laufrad gesäubert, falls vorhanden die Bremsscheibe demontiert und ggf. die externe Schaltansteuerung ausreichend gepolstert wird. Das Laufrad sollte gut verpackt werden (Reifen dient als Felgenschutz).

Wir übernehmen keinerlei Haftung für Transportschäden!

Der Händler muss das aufgefüllte Formblatt zur Rücksendung, den Kaufbeleg bzw. Besitznachweis des Kunden und gegebenenfalls eine ausführliche Fehlerbeschreibung (bzw. einen Auftrag für Arbeiten, die an der Nabe ausgefüht werden sollen) dem Paket beilegen.

 


Reinigung wie sollte die Rohloff SPEEDHUB 500/14 gereinigt werden?

Reinigung wie sollte die Rohloff SPEEDHUB 500/14 gereinigt werden?

Zur Reinigung nur Wasser und sanfte Reinigungsmittel verwenden. Bei Verwendung von Hochdruckreinigern oder Dampfstrahlern (auch harter Wasserstrahl) kann Wasser durch die Dichtungen ins Nabeninnere gelangen. Daher ist solch eine Anwendung nicht sachgemäß!

 

Zusätzlich sollten die Simmeringbereiche nicht mit Zahnbürsten, Pfeiffenreinigern, Baumwolltüchern, Lappen, ... gereinigt werden, da die Gefahr besteht, dass dadurch Schmutzpartikel in die Simmeringe gelangen und zu erhöhten Undichtigkeiten führen.

 

Ein leichter Ölfilm um die Simmeringe ist völlig normal und unbedenklich!

 


Verschleißteile der Rohloff SPEEDHUB 500/14

Verschleißteile der Rohloff SPEEDHUB 500/14

Verschleißteile sind:

  • Ritzel
  • Kette
  • Kettenblatt
  • Spannrollen des Kettenspanners
  • Schaltzüg/Schlatseil
  • Bremsscheibe
  • Griffgummi

Der Verschleiß dieser Teile ist stark von den Einsatzbedingungen (Belastung, Schmutz, Wetter, Pflege) abhängig. Um die Funktionssicherheit zu garantieren, müssen die Teile beim Erreichen ihrer zulässigen Verschleißgrenze ausgetauscht werden. Lassen Sie den Antrieb Ihres Fahrrades regelmäßig von einer Fachwerkstatt überprüfen.

 


Wartung und Pflege der Rohloff SPEEDHUB 500/14

Wartung und Pflege der Rohloff SPEEDHUB 500/14

Das Getriebe der Rohloff SPEEDHUB 500/14 läuft durch Dichtungen vor Schmutz und Nässe geschützt in einem 25ml Ölbad und ist wartungsarm. Die Wartungs- und Pflegearbeiten an Ihrem Rohloff Antrieb beschränken sich auf folgende Punkte:

 

  • Antriebskette und Kettenspanner (falls vorhanden) entsprechend den Einsatzbedingungen regelmäßig, aber spätestens nach Regenfahrten, reinigen und schmieren.

  • Die Seilbox der externen Schaltansteuerung etwa alle 500 km abziehen, reinigen und die Seiltrommelinnenseite leicht fetten.

  • Schaltzugspannung an den Zugeinstellern regelmäßig prüfen und ggf. nachstellen.

  • Alle 5000 km oder einmal jährlich ein Ölwechsel.

  • Ausführliche Informationen zu den Wartungsarbeiten finden Sie im Handbuch (siehe Kapitel "Service").

 

Die Rohloff Schaltzüge bestehen aus Edelstahl und laufen in einem Kunststoff-Liner. Die Züge dürfen nicht geschmiert werden. Die Edelstahl-Kunststoff-Kombination läuft wartungsfrei.

 


VERSCHIEDENES ZUR SPEEDHUB

Schalten der Gänge - wie schaltet man richtig mit der Rohloff SPEEDHUB 500/14?

Schalten der Gänge - wie schaltet man richtig mit der Rohloff SPEEDHUB 500/14?

Alle 14 Gänge der Rohloff SPEEDHUB 500/14 lassen sich über einen Dreh-Schaltgriff sowohl einzeln nacheinander als auch mehrere Gänge überspringend beliebig hoch- und herunterschalten.

 

Die der roten Markierung am Gehäuse des Schaltgriffs gegenüberliegende Zahl zeigt den eingelegten Gang an. Bei üblicher Montage befindet sich der Schaltgriff auf der rechten Lenkerseite (für Sonderanwendungen ist auch die Montage auf der linken Lenkerseite möglich).

Durch Drehen des Schaltgriffs in Richtung der Zahl 14 erfolgt das Hochschalten (schnelle Gänge). Durch Drehen des Schaltgriffs in Richtung der Zahl 1 erfolgt das Herunterschalten (langsame Gänge).

 

Im Gegensatz zu anderen Schaltsystemen erfolgt bei der Rohloff SPEEDHUB 500/14 der Gangwechsel nicht verzögert zur Betätigung des Schaltgriffs, sondern gleichzeitig. Der Gangwechsel ist immer mit der im Schaltgriff fühlbaren Rastung des Getriebes in die gewählte Position abgeschlossen. Dadurch ist ein schnelles und fehlerfreies Schalten sowohl im Stand als auch in allen Fahrsituationen möglich.

 

Beim Schalten werden im Getriebe Kupplungselemente bewegt, die bei Druck auf die Pedale unter Last stehen. Im Stand und bei geringer Pedallast lässt sich der Schaltgriff leicht von Rastung zu Rastung drehen. Mit steigender Pedallast nimmt die zum Drehen des Schaltgriffs erforderliche Handkraft zu.

Für den schnellen Gangwechsel in beliebigen Kurbelstellungen ist zu beachten, dass genau im Moment der Schaltgriffdrehung das Pedal ohne Unterbrechung der Trittbewegung entlastet werden muss. Dabei bestimmt das Maß der Entlastung die Leichtgängigkeit des Schaltvorgangs.

Das Durchlaufen der Kurbeltotpunkte ist mit einer Trittkraftreduzierung verbunden. Ein Schalten beim Durchlaufen der Kurbeltotpunkte erfolgt daher immer mit niedrigen Schaltkräften.

 

Schalten der Rohloff SPEEDHUB 500/14 unter Pedallast ist bei richtiger Bedienung nicht notwendig. Dennoch ist das Schalten unter hoher Pedallast möglich und für das Getriebe aufgrund seiner soliden Konstruktion unschädlich. Das Schalten unter hoher Pedallast ist jedoch mit einer starken stoßartigen Belastung der Kupplungselemente im Getriebe verbunden. In diesem Fall kann ein durch Zurückschnappen der Kupplungselemente verursachtes kurzzeitiges Leertreten der Kubeln nicht ausgeschlossen werden. Der Fahrer kann das Gleichgewicht verlieren und stürzen.

Schalten unter hoher Pedallast erfolgt daher auf eigene Gefahr.

 

Besonderheit:

Wird der Gangwechsel 7-8 bzw. 8-7 sehr langsam oder unter hoher Pedallast durchgeführt, kann sich kurzzeitig Gang 11 oder 14 als Zwischengang einstellen.

 


Geräusche und Funktionsprinzip der SPEEDHUB 500/14!

Geräusche und Funktionsprinzip der SPEEDHUB 500/14!

Die Rohloff SPEEDHUB 500/14 enthält drei Planetengetriebestufen mit geradverzahnten Zahnrädern. Je nach Gang werden bestimmte Übersetzungen dieser Getriebe miteinander kombiniert. Zwei dieser Untersetzungsgetriebe erzeugen die Gänge acht bis 14. Die dritte Getriebestufe, der sogenannte Nachschaltsatz erzeugt aus diesen sieben Gängen die Gänge eins bis sieben. Die Zahnräder der Gänge acht bis 14 sind 'Leisetreter' - sie sind akustisch kaum wahrnehmbar.

 

Die Zahnräder des Nachschaltsatzes (1-7) drehen sich schneller und erzeugen abhängig vom eingelegten Gang und der Kraft mit der ins Pedal getreten wird, ein summendes Geräusch. Dieses ist vergleichbar mit dem Getriebegeräusch des Rückwärtsgangs bei Autos. In den ersten Gängen sind die Zahnräder der SPEEDHUB 500/14 kaum oder garnicht hörbar. In Richtung Gang sieben drehen sie sich schneller und erzeugen ein für geradverzahntes Präzisionsgetriebe typisches Summen. In bestimmten Gängen werden Getriebeelemente mit Freilauf beim Treten überholt. Dann ist das jeweilige 'Freilaufklickern' hörbar. Auch beim Rollen sind je nach Gang verschiedene Freiläufe aktiv; das kann ausprobiert werden, indem beim Bergabrollen verschiedene Gänge durchgeschaltet werden - es 'klickert' unterschiedlich, je nach Gang. Je nach Temperatur werden die Geräusche unterschiedlich gedämpft.

 

Auch der Fahrradrahmen hat starken Einfluss auf die wahrnehmbare Lautstärke.

 

Dünnwandige, bzw. großvolumige Aluminiumrohre (große Rohrdurchmesser) neigen eher zu Geräuschverstärkung, bzw. 'transportieren' diese Geräusche wesentlich besser im Vergleich zu dickwandigen (kleine Rohrdurchmesser) Stahlrahmen (die Rohre des Rahmens können als Resonanzkörper wirken).

 


Gewichtsvergleich die Rohloff SPEEDHUB 500/14 im Vergleich mit einer hochwertigen Kettenschaltung

Gewichtsvergleich die Rohloff SPEEDHUB 500/14 im Vergleich mit einer hochwertigen Kettenschaltung

Die Rohloff SPEEDHUB 500/14 ist mit einem Gewicht von ca. 120 g pro Gang die weltweit leichteste Getriebenabe. Sie deckt bei optimal gestuften Gangsprüngen von ca. 13,6% die gleiche Gesamtübersetzung wie hochwertige Kettenschaltungen ab.

Die Rohloff SPEEDHUB 500/14 ersetzt folgende Teile einer hochwertigen Kettenschaltung:

  • Schaltwerk
  • Umwerfer
  • Schalthebel
  • Schaltzüge
  • Hinterradnabe mit Kassette
  • kleines und mittleres Kettenblatt
  • Das Gesamtgewicht dieser Teile beträgt je nach Komponentengruppe ca. 1600 g.

 

Das Gewicht einer serienmäßig montierten Rohloff SPEEDHUB 500/14 CC OEM silber inclusive Schaltgriff und Zuggegenhalter beträgt ca. 1830 g. Ein Kettenspanner wird in diesem Fall nicht benötigt. Der Gewichtsunterschied der Schaltzüge kann vernachlässigt werden, ebenso der der Kette.

 

Ein Vergleich der Rohloff SPEEDHUB 500/14 mit der Kettenschaltung zeigt daher ein nur geringfügig höheres Gewicht.

 

Dafür erhält man jedoch wartungsfreie und schmutzunempfindliche Vollkapselung, bedienungsfreundliche Schaltansteuerung und hohe Zuverlässigkeit bei großer Lebensdauer.

 


Technische Änderungen der laufenden Serie

Technische Änderungen der laufenden Serie

Nachrüstbar

Die in der Rohloff SPEEDHUB 500/14 Workshop Version vom 25.06.1999 beschriebenen Achsplattenschrauben (Senkkopfschrauben) sind nicht mehr aktuell. Stattdessen kommen nur noch Torx (M4x25 - Torx TX20) Schrauben zum Einsatz.

 

Kettenspanner/Kettenspanner-Feder: Im Spätherbst 2002 wurde die Kettenspanner-Feder durch eine neue Feder ersetzt. Mit dieser Feder erhält der Kettenspanner eine nochmalige Performance Verbesserung. Zusätzlich wird damit die Gefahr einer Beschädigung der Feder auf ein Minimum reduziert, selbst bei unzureichender Kettenlänge an vollgefederten Fahrrädern. Die Feder kann an allen bestehenden Kettenspannern nachgerüstet werden. Das 'Umrüstkit- Kettenspanner hat die Art.-Nr. 8248.

 

Achsring: Anfang 2003 (ca. ab Nabennummer 17600) wurde der einteilige Achsring durch den 'Schnellwechsel-Achsring' ersetzt. Zu erkennen ist dieser an den fünf Achsplattenschrauben, wohingegen der einteilige Achsring 6 Achsplattenschrauben besaß.

Der Schnellwechsel-Achsring wird zusätzlich mit einer weiteren Schraube auf der Achse gehalten.

Der Vorteil des Schnellwechsel-Achsringes liegt darin, dass der Achsring bei der Montage/Demontage des Schaltseiles auf der Achse verbleibt. Der einteilige Achsring kann problemlos gegen den Schnellwechsel-Achsring getauscht werden!

 

Ab Nabennummer 18100 kommt eine neue Rastfeder zum Einsatz.

 

Speedhubnummer >25300: Einführung einer neuen Simmering-Dichtungsgeneration. Diese können am äußeren Blechring und der blauen Färbung des Gummis erkannt werden.

 

Ab Nabennummer 33000 wird eine neue Schaltwalze verbaut. Wird der Gangwechsel 7-8 bzw. 8-7 sehr langsam oder unter hoher Pedallast durchgeführt, kann sich nun kurzzeitig Gang 11 als Zwischengang einstellen, bei früheren Naben war es Gang 14.

 

Geänderte Speichenlöcher auf d=2,7mm:

alu poliert 43559, rot pulverbeschichtet 43384, schwarz eloxiert 44321

 

ab 24.01.11 Neuer Drehschaltgriff 'leicht' 

 

Nicht Nachrüstbar

Ab Seriennummer 75.000 werden alle Gehäuse mit einer Seriennummer gelasert.

Sie haben dadurch optimalen Schutz gegen Diebstahl, da die Serien-Nr. nicht ohne sichtbare Spuren entfernt werden kann.

Der Nabenaufkleber darf ohne Verlust der Gewähleistung vom Nabengehäuse entfernt werden. 

 


Seriennummer/Baujahr
000000 - 000400                1998

000401 - 002700                1999
002701 - 006500                2000

006501 - 012000                2001
012001 - 018800                2002

018801 - 027700                2003
027001 - 038500                2004

038501 - 050049                2005
050050 - 065000                2006

065001 - 081600                2007
081601 - 100000                2008

100001 - 115900                2009
115901 - 135800                2010

135801 - 153000                2011
153001 - 171000                2012

171001 - 189000                2013
189001 -                       2014

Transport

Transport

Beim Transport des Fahrrades mit Rohloff SPEEDHUB 500/14 sollte darauf geachtet werden, dass das Hinterrad stehend transportiert wird. Im Auto oder im Flugzeug kann es zu größeren Temperatur- und Luftdruckveränderungen kommen.

 

Diese führen beim liegenden Transport der Rohloff SPEEDHUB 500/14 zu einem Ölaustritt aus den Dichtungen (im liegenden Zustand steht das Öl auf der linken oder rechten Achsdichtung). Sollte der stehende Transport nicht möglich sein, ist durch entsprechende Verpackung bzw. Unterlage dafür zu sorgen, dass evtl. austretendes Öl keinen Schaden anrichtet.

 

Bei stehendem Transport der Rohloff SPEEDHUB 500/14 haben Temperatur- und Luftdruckveränderungen keine Auswirkung.

 

Auch wenn Öl ausgetreten sein sollte, kein Öl auffüllen oder ergänzen! Die immer die in der Nabe verbleibende Restölmenge ist für den störungsfreien Betrieb bis zum nächsten Ölwechsel ausreichend.

 


Warum hat die SPEEDHUB 500/14 keine Rücktrittbremse?

Warum hat die SPEEDHUB 500/14 keine Rücktrittbremse?

Immer wieder kommen Fragen auf, warum die SPEEDHUB 500/14 nicht mit Rücktritt geliefert wird. Ohne Frage wäre eine Rücktrittbremse in unserer Nabe technisch machbar, es entstünden dadurch aber eine Menge Nachteile für den Fahrer:


  • Rücktrittbremsen sind unsicherer als andere Bremssysteme, da man nur in waagerechter Pedalstellung wirkungsvoll bremsen kann. Somit kann nicht in jeder Fahrsituation spontan mit gleicher Wirkung gebremst werden.

  • Rücktrittbremsen sind technisch überholt. Ihre Bremswirkung ist im Gegensatz zu modernen Bremsen wie z.B. Cantilever-, Hydraulik- oder Scheibenbremsen mangelhaft.

  • Die Bremswirkung von Rücktrittbremsen ist schlecht zu dosieren und das Hinterrad kann dadurch schnell blockieren.

  • Bei sportlicher Fahrweise ist es wichtig, in jeder Fahrsituation, schnell die Kurbeln durch Rückwärtsdrehen in die gewünschte Antrittsposition zu stellen. Dies ist auch für den Alltagsradler sicherer und komfortabler.


 

 

 

REISEN MIT DER SPEEDHUB 500/14!

Anhänger und SPEEDHUB 500/14?

Anhänger und SPEEDHUB 500/14?

Grundsätzlich ist die Montage eines Anhängers zusammen mit der Rohloff SPEEDHUB 500/14 möglich!

 

Bei verschiedenen Anhängermodellen kann es vorkommen, dass die Drehmomentstütze angepasst werden muss.

Im Zweifelsfall bitte beim Anhängerhersteller/Importeur nachfragen, ob Erfahrungswerte vorliegen und ggf. spezielle Bauteile benötigt werden.

 


BOB Yak

BOB Yak

 

Für Hinterräder mit Vollachse und Nabenschaltung gibt es passende Kupplungsadapter.

 





Weitere Informationen unter: www.zweipluszwei.com

 


Infos für die Tour

Infos für die Tour

Die Rohloff SPEEDHUB 500/14 stellt aufgrund ihrer Robustheit und Langlebigkeit besonders für längere Touren oder die Radreise das optimale Schaltsystem und die beste Basis für ein belastbares Hinterrad dar.


Jedoch muss trotz guten Materials immer damit gerechnet werden, dass die Anbauteile des Fahrrades aufgrund von Stürzen, starker Verschmutzung oder Verschleiß in ihrer Funktion beeinträchtig oder beschädigt werden.
Daher empfiehlt es sich besonders bei Touren in Länder oder Regionen, in denen eine schlechte Ersatzteil- bzw. Werkzeugversorgung zu erwarten ist, entsprechend vorzusorgen.

Unser Service-Team ist per Internet unter der Email-Adresse service@rohloff.de erreichbar, und wir bemühen uns Radreisenden auf der ganzen Welt bei technischen Problemen und der Ersatzteilbeschaffung zu helfen.
Jedoch ist ein Teileversand in einige Länder mit hohen Kosten verbunden bzw. unmöglich.
Aus diesem Grund sollten Sie ausreichend Ersatzteile für Verschleiß- oder durch Sturz/Bruch gefährdete Teile, die erforderlichen Werkzeuge und das Rohloff Handbuch für die Rohloff SPEEDHUB 500/14 mitführen.

Werkzeug für unterwegs:

  • Inbus SW2 (Bajonettverschlüsse/Seiltrommelschrauben)
  • Inbus SW2,5 (Schaltgriff Befestigung)
  • Inbus SW3 (Ölablassschraube)
  • Inbus SW5 (Befestigungsschrauben für Kettenspanner und Drehmomentstütze)
  • Ring-/Gabelschlüssel SW8 (zum Drehen der Schaltwelle)
  • Schraubenschlüssel SW15 (bei TS Schraubachse)
  • Kettenöl und Fett
  • Torx TX20 (alle weiteren Schrauben der Rohloff SPEEDHUB 500/14)
  • bei interner Ansteuerung ein "Schaltseilset" oder "Easy Set"

 

Für Fernreisen sollte zusätzlich mitgeführt werden:

  • Ölwechselset (Art.Nr. 8410)
  • Ritzelabzieher (Art.Nr. 8501)
  • Ersatzkette und -ritzel
  • Ersatzspeichen
  • Ersatzschaltzüge
  • Interne Schaltansteuerung: Ersatzschaltseil (Art.Nr. 8271) bzw. kompletten Achsring (Art.Nr. 8572)

Notreparaturen unterwegs:

Einige Reparaturen können notfalls improvisiert werden.


Schaltseilriss (Schaltseil an Nabe - interne Schaltansteuerung):
Achsplatte und Seilrolle demontieren. Mit Ring-/Gabelschlüssel SW8 einen passenden Gang (z.B. Gang 7) einlegen. Mit dieser festen Übersetzung kann weitergefahren werden.

Schaltzug gerissen (interne Schaltansteuerung):
Durch Ziehen an den Schaltseilen der Nabe einen passenden Gang einlegen. Mit dieser festen Übersetzung kann weitergefahren werden.

Bajonett verloren oder defekt (interne Schaltansteuerung):
Ersetzen durch Lüsterklemme oder Schaltseil und Schaltzug mit Bindedraht verknoten.

Schaltzug gerissen (externe Schaltansteuerung):
Schaltbox abziehen. Mit Ring-/Gabelschlüssel SW8 einen passenden Gang einlegen. Mit dieser festen Übersetzung kann weitergefahren werden.

Sicherungsring (und Bolzen) am Schnellverschluss Drehmomentstüzte verloren:
Ersetzen durch Schraube und Mutter M6 oder Improvisieren mit Bindedraht.

Siehe auch im Handbuch fahren mit der SPEEDHUB 500/14

 


Weber Kupplung - in Kombination mit der Rohloff SPEEDHUB 500/14?

Weber Kupplung - in Kombination mit der Rohloff SPEEDHUB 500/14?

 

Weber Kupplung Typ B:

(Kombination aus Hinterbauständer und Kupplung)

 

In Verbindung mit der langen Drehmomentstütze muss lediglich am Ständer ein Stück abgefeilt werden (da wo die Drehmomentstütze lang geht!).

Die Stabilität des Ständers wird dadurch nicht beeinträchtigt.


Weber Kupplung Typ E:

Diese gibt es mit 'Sicherungsseil'. Es muss für die Rohloff SPEEDHUB 500/14 aufgrund ihres großen Durchmessers etwas länger ausfallen als bei Kettenschaltungsnaben.

 

Bitte bei der Bestellung vermerken, dass es sich um ein Fahrrad mit Rohloff SPEEDHUB 500/14 handelt!


Spezielle Kupplungen von Weber für Rohloff

Weber Kupplung Typ ER:

Die neueste Version der erfolgreichen E-Kupplung:
Die ER-Kupplung wird direkt an das verstellbare Rohloff-Ausfallende geschraubt.


Weber CR-Kupplung

Diese Spezialversion wird an den beiden Befestigungsschrauben des verschiebbaren Rohloff-Ausfallendes angebracht.

 

Variante C+ für Räder mit Rohloff-Ausfallenden:

Die Lösung für verstellbare Rohloff-Ausfallenden mit integrierter Monoporterkupplung! Das  C+ Ausfallende wird statt dem original Rohloff-Ausfallende an das Fahrrad montiert. Das Ergebnis ist die perfekte Verbindung - noch ein Stückchen besser und einfacher.

 

Bilder und weiterführende Informationen finden Sie auf der Seite des Herstellers:

www.weber-products.de/kupplungen/index.html

 


AUSKÜNFTE ZU UNSEREN WERKZEUGEN

Ist der Caliber auch für 10-fach Ketten geeignet?

Ist der Caliber auch für 10-fach Ketten geeignet?

Der Caliber 2 ist für alle Schaltungsketten mit 1/2" x 3/32" geeignet, und somit auch für 10 fach Ketten.

 


Welche Ketten können mit dem Rohloff Revolver 2 vernietet werden ?

Welche Ketten können mit dem Rohloff Revolver 2 vernietet werden ?

Alle Schaltungsketten außer den 10-fach Ketten können mit dem Rohloff Revolver 2 vernietet werden. Es sollten grundsätzlich die Angaben der jeweiligen Hersteller beachtet werden.


Anmerkung zu den 10-fach Ketten:

Da 10-fach Ketten keinen Bolzenüberstand besitzen raten wir von der Kettenmontage mittels Revolver 2 ab.

 

Shimano-Angabe zur CN-6600:

Die Kette CN-6600 darf nur mit dem speziellen Kettennietwerkzeugen TL-CN23 bzw. TL-CN32 geöffnet bzw. geschlossen werden.


Campagnolo-Angabe:

An Campagnolo Produkten dürfen keine fremden Werkzeuge verwendet werden, es sei denn, die Campagnolo srl empfiehlt die Anwendung eines solchen Werkzeugs.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Internetseiten der jeweiligen Hersteller.

 


VERSCHIEDENES

Entfernen der Rohloff Banderole mit integrierter Seriennummer - Was gilt es dabei zu beachten?

Entfernen der Rohloff Banderole mit integrierter Seriennummer - Was gilt es dabei zu beachten?

Allgemein: Jede Rohloff SPEEDHUB 500/14 Nabe ist mit einer fortlaufenden Seriennummer versehen, welche sich auf der Banderole am Nabenkörper befindet.

 

Sollte die Banderole entfernt werden (wovon wir ausdrücklich abraten), empfehlen wir die Seriennummer mit einem scharfen Teppichmesser von dieser zu trennen und auf der Nabe zu belassen. Wird die gesamte Banderole entfernt, sollte diese aufgehoben werden bzw. die Seriennummer auf die Garantiekarte geklebt werden. Alternativ kann die Seriennummer auch in den Gehäusedeckel eingraviert werden.

 

Jeder SPEEDHUB 500/14 bzw. jedem Fahrrad, welches serienmäßig mit einer SPEEDHUB 500/14 ausgestattet ist, liegt eine orangene Garantiekarte bei.

 

Diese Garantiekarte muss

  • vollständig ausgefüllt (mit Seriennummer)
  • vom Händler abgestempelt
  • an Rohloff AG, Mönchswiese 11, 34233 Fuldatal

eingeschickt werden.

 

Nur die Seriennummer gibt Aufschluss über das Produktionsjahr und ist für Garantie/Gewährleistungsansprüche sowie als Besitznachweis wichtig.

Nur mit Kenntnis der entsprechenden Seriennummer kann von Rohloff ein optimaler Service geleistet werden.

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Rohloff AG keine Garantie- oder Gewährleistungsansprüche für Rohloff SPEEDHUB 500/14 Getriebenaben ohne Seriennummer annimmt!

 

Ebenso wird nur Service/Reparatur- und Ersatzteilservice an Naben mit vorhandener (bekannter) Seriennummer (auf der Nabe, vorhandene Banderole, Garantiekarte, Gravur) ausgeführt.

 


Getriebetechnologie am Mountainbike - von Ralf Troeger

Getriebetechnologie am Mountainbike - von Ralf Troeger

Wer sich gern einen aktuellen Überblick über die am Markt verfügbaren Nabengetriebe verschaffen möchte, findet in der Diplomarbeit von Ralf Troeger die richtige Lextüre.

 

 

Link zum Pdf

 

 

 

www.troeger-engineering.de

 


Hinweise zum Kauf von Rohloff - Produkten bei Ebay

Hinweise zum Kauf von Rohloff - Produkten bei Ebay

Liebe Ebay User, Sie interessieren sich für den Kauf einer Rohloff SPEEDHUB 500/14?

Dann sollten folgende wichtige Regeln beachtet werden:

Kaufen Sie keine gebrauchte Nabe ohne:

  • original Rohloff Aufkleber (Banderole) mit integrierter Seriennummer (ohne Seriennummer erhalten Sie keine Gewährleistung und technischen Support bei uns.)
  • original Kaufbeleg
  • Prüfen Sie vor dem Kauf der Nabe anhand der Seriennummer, ob diese bei uns registriert ist (telefonische Anfrage oder E-Mail).
  • original Gewährleistungskarte und Handbuch der Rohloff SPEEDHUB 500/14 Seriöse Anbieter werden Ihnen diese Unterlagen grundsätzlich mitliefern!

 


Beim Kauf Rohloff ähnlicher Produkte (Plagiate), wie z.B. der Kettenmesslehre, sollten Sie wissen, dass es sich bei unseren um Qualitätsprodukte auf hohem Fertigungsniveau handelt. Alternative Hersteller verweisen hierbei gerne auf unsere Produkte, ohne aber diese Qualität und Genauigkeit zu bieten. Dies kann zu Problemen (Messungenauigkeiten) führen.

Auktionen mit Rohloff Artikeln:

 

Kategorie Sport mit Suche: Rohloff
Kategorie Sport mit Suche: Speedhub

 

Oder besuchen Sie unsere Ebay Mich-Seite

 


Rohloff Ersatzteile und Werkzeuge beziehen?

Rohloff Ersatzteile und Werkzeuge beziehen?

Wir vertreiben ausschließlich über den Fachhandel oder über unsere Importeure. Es ist leider nicht möglich Verbraucher direkt zu beliefern. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.

 


Schmuck

Schmuck

Bestellmöglichkeit bei:

 

Gold + Silber Schmiedemeister

Zeno Ablass

Lothar Str. 28

D-4743 Moers

Tel. 0179-3974142

zeno1@gmx.de

 

 

 

 

"The Chain" ...& die ReVelotion Kollektion!

 

Aus Rohloff Außenlaschen und Swarovski Kristallperlen entsteht eine ungewöhnliche und edle Kollektion unter dem Namen "ReVelotion". Diese Unisex Kollektion ist eine perfekte Vereinigung von Sport und Style. Selbstverständlich wird jedes Schmuckstück edel verpackt, bereit als
Geschenk weiter zu geben.

 

 

www.skyisnolimit.de

www.sky-spice.com

Fax an +49 (0) 221- 5080783

Anruf unter Tel. +49 (0) 221- 5080784

 

 

 


Zeichnungen / Anschlussmaße der Rohloff Produkte

Zeichnungen / Anschlussmaße der Rohloff Produkte

Falls Sie Zeichnungen über Anschlussmaße z.B. Ritzel, Gehäuse, Scheibenbremsdeckel, Schaltansteuerung oder Achse benötigen, schauen Sie bitte zuerst in unseren Beschreibungen im Downloadbereich nach.

 

Sollte Ihnen damit noch nicht geholfen sein, dann bitte per E-mail bei uns anfragen.

OEM-Anschlussmaße befinden sich zum Herunterladen im Download-Bereich.